LWL-Newsroom

Mitteilung vom 19.04.17

Foto zur MitteilungPassend zur Jahreszeit findet Samstag wieder der Gartenkungelmarkt auf der Zeche Zollern statt.
Foto: LWL/Appelhans


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Gartenkungelmarkt in der Maschinenhalle und Möhrenrennautos in der Kinderwerkstatt der Zeche Zollern

Bewertung:

Dortmund (lwl). Grün und orange sind die vorherrschenden Farben am kommenden Wochenende auf der Zeche Zollern. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt Samstag (22.4.) zum Gartenkungelmarkt und Sonntag (23.4.) in die Kinderwerkstatt ein, wo Rennautos aus Möhren hergestellt werden.

Der richtige Ort für den Verkauf, Tausch und Kauf von allem, was Wurzeln hat, ist am Samstag zwischen 10 und 14 Uhr die Maschinenhalle des LWL-Industriemuseums. Ob Stauden, die zu groß geworden sind und abgestochen werden mussten, Büsche die am falschen Platz standen und vielleicht in anderen Gärten prächtig gedeihen, oder selbst gezogene Setzlinge - all das bieten Privatleute beim Gartenkungelmarkt an.

Bei freiem Eintritt können Besucher schauen, kaufen, tauschen und eben "kungeln", also handeln. Fachleute vom BUND Herne beantworten Fragen rund um die Gartenarbeit. Der Imker-Verein Dortmund-Kurl ist ebenfalls mit einem Stand vertreten und bietet neben Honig reichlich Wissenswertes rund um die Imkerei, die Honigbiene, die Wildbiene und warum es lohnt, eigene Bienenvölker zu haben.

Am Sonntag (23.4.) können Kinder ab fünf Jahren wieder in der Museumswerkstatt tüfteln und werkeln. Unter Anleitung von Museumspädagogen werden diesmal Möhrenrennautos gebaut. Die Kosten betragen 3 Euro je Kind plus Museumseintritt.

Außerdem finden wie jeden Sonn- und Feiertag um 11.30 und 12 Uhr unter dem Titel "Schloss der Arbeit" Führungen über die Tagesanlagen statt. Um 14 Uhr startet ein Rundgang durch die Sonderausstellung "Erich Grisar. Ruhrgebietsfotografien 1928-1933". Wer sich näher für die Geschichte der Maschinenhalle interessiert, kann um 16.30 Uhr an einer öffentlichen Führung durch die frisch sanierte Halle teilnehmen. Die Führungen sind kostenlos, bezahlt werden muss nur der reguläre Museumseintritt (Erwachsene 4 Euro, Kinder ab 6 Jahren 2 Euro, Familienkarte 9 Euro).

Adresse und Kontakt:
LWL-Industriemuseum Zeche Zollern
Grubenweg 5 I 44388 Dortmund
Telefon: 0231 6961-111
http://www.lwl-industriemuseum.de



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Christiane Spänhoff, LWL-Industriemuseum, Telefon: 0231 6961-127
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum Zeche Zollern
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Grubenweg 5
44388 Dortmund
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos