LWL-Newsroom

Mitteilung vom 20.03.17

Foto zur MitteilungDas Wasser steht im Mittelpunkt von zwei Vorträgen im LWL-Planetarium.
Foto: Bernd Loibl


Foto zur MitteilungDr. Bernd Loibl ist Astronom und spricht über das Thema Gezeiten im LWL-Planetarium.
Foto: Bernd Loibl


Foto zur MitteilungSusanne Seiler von UNICEF berichtet von Trinkwasserprojekten in Kambodscha und dem Nahen Osten.
Foto: UNICEF/Grass


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Trinkwasser, Ebbe und Flut - Wasserabend im LWL-Planetarium

Doppelveranstaltung mit zwei Vorträgen zum feuchten Element

Bewertung:

Münster (lwl). Am Dienstag (28.03.) gibt es eine Doppelveranstaltung im Planetarium des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL). Im Mittelpunkt stehen und Ebbe und Flut um 18 Uhr sowie das Thema Trinkwasser um 19.30 Uhr. Die Vorträge finden im Rahmenprogramm zur Sonderausstellung "Wasser bewegt" statt. Der Eintritt ist frei.

In seinem rund einstündigen Vortrag spricht der Astronom Dr. Bernd Loibl um 18 Uhr über die Gezeiten. Der gebürtige Hamburger weiß, wovon er spricht. Hat er das Meer doch in unmittelbarer Reichweite. Zweimal am Tag hebt und senkt sich der Meeresspiegel. Im Laufe der Zeit haben sich dadurch einzigartige Ökosysteme gebildet. In Verbindung mit Orkanen haben die Gezeiten aber auch immer wieder zu verheerenden Zerstörungen und Überschwemmungen geführt. Mit mathematischen Modellen und moderner Satellitentechnik gestattet die Gezeitentheorie heute verlässliche Vorhersagen über die gezeitenbedingten Änderungen der Wasserpegel und erlaubt Aussagen über die langfristige Entwicklung des Erde-Mond Systems. Loibl ist Physiker und hat in Astronomie promoviert. Fünf Jahre war er Mitarbeiter des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg, danach war er langjähriger Leiter des Planetariums in Wolfsburg.

Susanne Seiler von UNICEF berichtet um 19.30 Uhr in dem Vortrag "Wasser wirkt - Impressionen aus Kambodscha und dem Nahen Osten" von Trinkwasserprojekten. 780 Millionen Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser, 2,5 Milliarden Menschen, also ein Drittel der Menschheit, fehlt es an sanitären Einrichtungen. Täglich sterben ca. 3.000 Kinder an Durchfallerkrankungen, die in erster Linie auf unsauberes Trinkwasser zurückzuführen sind. Seiler kommt stellt die Kampagne "Wasser wirkt" und die Versorgung von Flüchtlingen mit Wasser vor. UNICEF Deutschland hat die Kampagne 2013 ins Leben gerufen, mit dem Ziel 500.000 Kindern und ihren Familien zu sauberem Trinkwasser und besseren Hygienebedingungen zu verhelfen. Seiler hat zum Start der Kampagne an einer Projektreise nach Kambodscha teilgenommen. Sie berichtet in ihrem Vortrag über die bei der Reise gesammelten Eindrücke und Erfahrungen. Angesichts der Entwicklungen im Nahen Osten, speziell Syrien, geht Seiler in ihrem Vortrag auch auf die Frage ein, wie man Menschen in den riesigen, ständig wachsenden Flüchtlingslagern, und auf den Fluchtrouten mit Wasser versorgt.

Eintritt: frei
Dauer: je Vortrag ca. 60 Minuten
Karten: Begrenztes Sitzplatzangebot. LWL-Museum für Naturkunde, Sentruper Straße 285, 48161 Münster.
Weitere Informationen: Telefon 0251.591-6050 (Servicezeiten: Mo-Fr 8.30-12.30 Uhr, Mo-Do 14.00-15.30 Uhr).



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Bianca Fialla, LWL-Museum für Naturkunde, Telefon: 0251 591-6066
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Naturkunde
Westfälisches Landesmuseum mit Planetarium
Sentruper Str. 285
48161 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos