LWL-Newsroom

Mitteilung vom 10.03.17

Foto zur MitteilungKursleiterin Tam Tran zeigt eine typische Qigong-Übung.
Foto: LWL/Tran


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

In Ruhe Kraft tanken

Qigong-Workshop im LWL-Museum für Archäologie in Herne

Bewertung:


Herne (lwl). Eine fernöstliche Tradition können Besucher des LWL-Museums für Archäologie in Herne am Samstag (18.3.) und Sonntag (19.3.) erlernen: Von 10 bis 15 Uhr bietet das Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) jeweils einen Qigong-Workshop an. Unter fachmännischer Anleitung werden Atemtechniken und sportliche Übungen so miteinander verbunden, dass sie sich positiv auf Körper und Geist auswirken sollen.

Qigong ist Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin. Als asiatische Meditations- und Bewegungsform ist es ihr Ziel, die Lebensenergie "Qi" in Einklang mit dem Körper zu bringen. Das geschieht durch gezielte Atemübungen in Verbindung mit langsamen körperlichen Bewegungen. So soll sich Qigong effektiv auf die gesamte Blutzirkulation auswirken, die Selbstheilungskräfte aktivieren und Krankheiten vorbeugen. Die Übungen lassen sich leicht in den Alltag integrieren. Man benötigt keinerlei Hilfsmittel und nur wenig Platz. Der Workshop richtet sich an alle Altersgruppen.

Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro pro Person. Eine Matte ist selbst mitzubringen. Anmeldungen sind erforderlich unter 02323 94628-0.



Pressekontakt:
Hannah Reichelt, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-5400 und Dr. Carolin Steimer, LWL-Archäologie für Westfalen, Telefon: 0251 591-3504
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Archäologie Herne
Westfälisches Landesmuseum
Europaplatz 1
44623 Herne
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos