LWL-Newsroom

Mitteilung vom 11.01.05

Presse-Infos | Der LWL

"Herz & Mann & Frau & Taten" - Ein literarisch-musikalischer Abend mit Traute Bracht und Hanspeter Zingel im LWL-Industriemuseum Altes Schiffshebewerk

Bewertung:

Waltrop (lwl). Einen launig-satirischen Blick auf den ewigen Kampf der Geschlechter bietet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) den Besuchern seines Industriemuseums Altes Schilffshebewerk Henrichenburg am Freitag (28.01.) um 19.30 Uhr. Unter dem Titel "Herz & Mann & Frau &Taten" präsentieren Traute Bracht und Hanspeter Zingel mit Texten von Heidenreich, Loriot, Tucholsky, Roth, Gernhardt und Nehm ironische Spitzen und liebevolle Seitenhiebe.

Traute Bracht und Hanspeter Zingel glänzen mit verschiedenen Dialekten und szenischen Dialogen. Sie beweisen Sinn für Situationskomik und lassen eine heiter-beschwingte Stimmung aufkommen. Für die passenden Zwischentöne sorgt Michael Mikolaschek (Keyboard/Trommel) mit Neuarrangements von bekannten Jazz- und Salsastücken.

Traute Bracht, Frau der Tat - Jahrgang 1949, Vorleserin aus Passion, war bereits mit mehreren Programmen auf den Brettern, die für sie die Welt bedeuten. Sie präsentiert das Thema mit einer gehörigen Portion Mutterwitz. Hanspeter Zingel, Mann mit Herz - Jahrgang 1943, ebenfalls Vorleser aus Leidenschaft, der mit einer Mischung von rheinischer Fröhlichkeit und trockenem Humor schreiend komische Wahrheiten zum Besten gibt. Michael Mikolaschek, Jahrgang 1961, Pianist und Komponist ist ein in Sachen Musik mit allen sauberen und unsauberen Wassern Gewaschener!

Neben dem musikalischen-literarischen Hochgenuss gibt es auch etwas für den Gaumen: In der Pause werden Getränke und appetitliche Häppchen angeboten.
Der Eintritt zu dieser Veranstaltung im LWL- Industriemuseum kostet 10 € (ohne Essen und Getränke). Telefonische Voranmeldung ist erforderlich unter 02363 97070.



Pressekontakt:
Herbert Niewerth, Museumsleiter, Tel. 02363 97070 und Markus Fischer, Tel. 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos