LWL-Newsroom

Mitteilung vom 30.05.01

Presse-Infos | Der LWL

Morgen ist Weltnichtrauchertag: LWL bietet für Mitarbeiter Tabakentwöhnungskurse an

Bewertung:

"Gute Luft - besseres Betriebsklima" - unter diesem Motto gibt die Interne Suchtberatung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) jetzt konkrete Hilfestellungen, der eigenen Nikotinabhängigkeit eine Absage zu erteilen: Tabakentwöhnungskurse werden für Beschäftigte angeboten, geleitet von Suchtbeauftragten des LWL. "Raucher, die Willens sind, rauchfrei zu werden, durchlaufen in dem Seminar zehn Schritte, die im Idealfall zum Rauchstopp führen", erklärt Hans Günter Neuer, LWL-Suchtbeauftragter die Konzeption. Die LWL-Seminarleiter haben sich im Münchner Institut für Therapieforschung mit dem Programm vertraut gemacht und für eine effektive Durch- führung qualifiziert.
Bislang fanden beim LWL vier Kurse mit rund 40 Teilnehmer-innen und Teilnehmern statt. Die Erfolgsquote kann sich sehen lassen: 57,5 Prozent der Mitwirkenden schafften es, von der Zigarette loszukommen. Die gute Resonanz der bisher durchgeführten Seminare bewogen den LWL-Suchtbeauftragten weitere Termine auszuschreiben. Neu ist an den kommenden Kursen, dass auch die Partnerin oder der Partner des LWL-Mitwirkenden teilnehmen können.

Auslöser für die Einrichtung der Kurse war u. a. das Ergebnis einer Umfrage der LWL-Suchtberatung im Frühjahr 2000. Hierin äußerten über 1000 Raucherinnen und Raucher beim LWL Interesse, mit dem Rauchen aufhören zu wollen. Ebenso fühlten sich über die Hälfte der Umfrageteilnehmer von Rauchern zumindest manchmal belästigt. Die Interne Suchtberatung des LWL startet neben den Tabakentwöhnungs-kursen weitere Aktionen zur Suchtbekämpfung: Ab September 2001 wird beispielsweise eine spezielle Rauchersprechstunde eingerichtet, die die Beschäftigten des LWL für eine individuelle Beratung nutzen können.



presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos