Für die Menschen, für Westfalen-Lippe
Logo des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe

Landschaftsverband Westfalen-Lippe
http://www.lwl.org

URL dieser Seite: http://www.lwl.org/pm43199



Presse-Infos | Kultur

Mitteilung vom 13.10.17

Design und Kunst
Glasmarkt im LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim

Petershagen (lwl). Am ersten Novemberwochenende (4./5.11.) dreht sich in der Glashütte Gernheim alles um das faszinierende Material Glas. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt Besucher an beiden Tagen von 10 bis 18 Uhr zum Glasmarkt in sein Industriemuseum in Petershagen (Kreis Minden-Lübbecke) ein. Das Angebot reicht von Glasknöpfen und -perlen über traditionellen Christbaumschmuck aus Lauscha bis hin zu erlesenen Einzelstücken renommierter Glaskünstler. Viele von ihnen waren in der Vergangenheit selber im Glasturm tätig oder haben ihre Werke bereits in Ausstellungen des Industriemuseums in Petershagen präsentiert. Workshops und Schauvorführungen ergänzen das Angebot.

In der historischen Knopfdruck-Werkstatt, die nur während des Marktes in Betrieb ist, entstehen vor den Augen der Besucher edle Knöpfe aus Glas. "Ein Luxusprodukt, das bis heute in der Modewelt gefragt ist", weiß LWL-Museumsleiterin Dr. Katrin Holthaus. Der Markt bietet außerdem Handgefertigtes in Fusingtechnik, Perlen, die an der offenen Flamme hergestellt werden, Lampenschirme aus Tiffanyglas, historisches Glas in spannenden Formen, Schmuck und innovative Glasgestaltungen für Heim und Garten.

Wer Lust aufs Selbermachen hat und den Umgang mit heißem Glas erproben will, kann sich schon jetzt zu den Kursen von Michaela Möller anmelden. Am Samstag (4.11.) fertigt die Glaskünstlerin mit den Teilnehmern Mobiles aus Scherben und selbstgemachten Glasperlen. Angeboten werden zwei Termine von 9.30 bis 13 Uhr und von 13.30 bis 17 Uhr. Die Gebühr für die Workshops beträgt jeweils 48 Euro inklusive Material. Weitere Informationen und Anmeldung unter Tel. 05707 9311-26. Kindern steht die Perlen-Werkstatt am Sonntag (5.11.) offen. Unterstützt von Möller dürfen sie am Brenner eine eigene Perle aus Glas wickeln. Das LWL-Industriemuseum bereitet noch weitere kreative Angebote für Kinder vor.

Bei Museumsführungen an beiden Tagen erfahren Besucher Interessantes über das zerbrechliche Gut und das frühindustrielle Fabrikdorf an der Weser. In der Schleiferei und im Glasturm, wo damals wie heute gearbeitet wird, demonstrieren die Gernheimer Glasmacher ihr Handwerk. Die Arbeiten von Heikko Schulze Höing, Korbinian Stöckle, Torsten Rötzsch und Rasit Rejwan sind im Museumsshop erhältlich.

Für die Bewirtung von Akteuren und Gästen sorgt die "LunchBox" aus Minden mit frischen Suppen, einem Kuchenbuffet und Waffeln.

Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Svenja Laufhütte, LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim, Tel. 05707-9311-18
presse@lwl.org



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.



Foto zur Mitteilung
Früh übt sich... Michaela Möller mit einer jungen Kursteilnehmerin.
Foto: LWL

Foto zur Mitteilung
Nur zum Glasmarkt in Betrieb: die Werkstatt für Glasknöpfe.
Foto: LWL

Foto zur Mitteilung
Veronika Beckh zeigt in der Galerie aktuelle in diesem Jahr in Gernheim entstandene Stücke.
Foto: V. Beckh

Foto zur Mitteilung
Mobiles aus Glas werden am Samstag in einem Workshop gefertigt.
Foto: M. Möller


Die gezeigten Fotos stehen im Presseforum des Landschaftsverbandes zum Download bereit.



Das Presseforum des Landschaftsverbandes im Internet: http://www.lwl.org/pressemitteilungen