Für die Menschen, für Westfalen-Lippe
Logo des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe

Landschaftsverband Westfalen-Lippe
http://www.lwl.org

URL dieser Seite: http://www.lwl.org/pm43036



Presse-Infos | Kultur

Mitteilung vom 26.09.17

Türöffner-Tag" der "Sendung mit der Maus" im LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall

Witten (lwl). Der 3. Oktober steht im Zeichen der Kinder und Familien: "Die Sendung mit der Maus" hat zum bundesweiten "Türöffner-Tag" aufgerufen. Dazu lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in sein Industriemuseum Zeche Nachtigall in Witten ein. Von 11 bis 17 Uhr können Kinder und Familien hinter Türen schauen, die für sie sonst verschlossen sind. Der Eintritt ist frei.

Auf dem Programm steht eine ganz besondere Führung in den Dünkelbergstollen, der normalerweise für Kinder nicht zugänglich ist. Bergmännisch ausgerüstet "fahren" die teilnehmenden Kinder nach unter Tage und begeben sich auf eine Erkundungstour durch dunkle Stollen und niedrige Gänge. Auch ein 300 Millionen Jahre altes Steinkohlenflöz erwartet die Kinder im Hettberg. Beim Rundgang durch den Dünkelbergstollen erfahren die Kinder, welche Gefahren mit dem Abbau des schwarzen Goldes verbunden waren, warum sich Bergleute bis heute mit "Glückauf" begrüßen oder was sich hinter dem "Alten Mann" verbirgt.

Aus Maus-Fans werden Knappen
Die Maus-Fans können beweisen, ob sie das Zeug zu einem echten Bergmann haben. Bei einer Knappenprüfung müssen sie einen kniffligen Mitmachparcours mit vielen Hürden meistern. Nach bestandener Prüfung werden die kleinen Besucher feierlich zum Knappen geschlagen.

Auch die beliebte Muttentalbahn fährt Besucher stündlich ab 11 Uhr vom Parkplatz Zeche Nachtigall gegen eine Spende zum Museum. Da die Parkmöglichkeiten vorm Museum knapp sind, ist die Anfahrt mit der historischen Feldbahn eine echte Alternative.

Von 11 bis 16 Uhr bietet das LWL-Industriemuseum zu jeder halben Stunde Führungen in den Dünkelbergstollen an.
Bei Anmeldung bitte Alter, gewünschte Führungszeit und Telefonnummer angeben. Da die Teilnehmeranzahl begrenzt ist, kann nur ein Erwachsener je Familie mitgehen. Kinder ab fünf Jahren dürfen in den Stollen. Eine Anmeldung für den Parcours ist nicht erforderlich.

Kinder und Familien können sich anmelden unter zeche-nachtigall-shop@lwl.org.

Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Cindy Kramer, LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall, Tel. 02302 93664-20
presse@lwl.org



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.



Foto zur Mitteilung
Zum Türöffner-Tag blicken die kleinen Besucher hinter sonst verschlossene Türen.
Foto: LWL/Hudemann


Die gezeigten Fotos stehen im Presseforum des Landschaftsverbandes zum Download bereit.



Das Presseforum des Landschaftsverbandes im Internet: http://www.lwl.org/pressemitteilungen