Für die Menschen, für Westfalen-Lippe
Logo des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe

Landschaftsverband Westfalen-Lippe
http://www.lwl.org

URL dieser Seite: http://www.lwl.org/pm28331



Presse-Infos | Kultur

Mitteilung vom 12.11.12

Weihnachtsmarkt mit Märchenschiff und "Café Henri"
LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg lädt zum Bummeln ein

Waltrop (lwl). Am ersten Adventswochenende lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) zum Weihnachtsmarkt in sein Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg ein. Am 1. und 2. Dezember präsentieren sich Vereine, karitative Träger und Privatpersonen im stimmungsvollen Ambiente der historischen Industriekulisse. Der Weihnachtsmarkt ist am Samstag von 13 bis 20 Uhr und am Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ins LWL-Industriemuseum ist an diesen Tagen frei.

Die Besucher erwartet ein Angebot aus Kunst und Handwerk: Grafik, Schnitzarbeiten, Acrylbilder, Collagen, Weihnachtsdekoration, Floristik, handgesiedete Seifen, Badeöle, bemalte Stoffe, Filze, Halsketten, Ohrringe und vieles mehr. Neben Geschenkideen gibt es auch Kulinarisches wie selbstgemachte Tees, Liköre oder Marmeladen.

Als besondere Attraktion ist das Märchen-Duo Rita Maria Fröhle und Karlheinz Schudt von der Märchen-Bühne Vlotho zu Gast. Das Frachtschiff "Franz-Christian" wird zum Märchenschiff um-funktioniert, auf dem die beiden Erzähler die Zuhörer in ihren Bann schlagen. Sie erzählen frei, ohne Buch und sonstige Vorlage, im direkten Blickkontakt mit dem Publikum. Ihr Programm verspricht abwechslungsreiche Märchenstunden für Kinder und Erwachsene.

Die kleinen Besucher können unter Anleitung von Museumpädagogen ein kleines Weihnachtsge-schenk basteln. Der Abschlussjahrgang des Gymnasiums Waltrop übernimmt das "Café Henri" und lädt zum gemütlichen Adventskaffee bei selbstgebacken Waffeln und Kuchen.

Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Dr. Arnulf Siebeneicker, Telefon: 02363 9707-0, schiffshebewerk@lwl.org.
presse@lwl.org



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.



Foto zur Mitteilung
Nach Einbruch der Dunkelheit ist ein Bummel über den Weihnachtsmarkt vor der Kulisse des beleuchteten Denkmals besonders stimmungsvoll.
Foto: LWL/A. Hudemann



Die gezeigten Fotos stehen im Presseforum des Landschaftsverbandes zum Download bereit.



Das Presseforum des Landschaftsverbandes im Internet: http://www.lwl.org/pressemitteilungen