Für die Menschen, für Westfalen-Lippe
Logo des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe

Landschaftsverband Westfalen-Lippe
http://www.lwl.org

URL dieser Seite: http://www.lwl.org/pm28267



Presse-Infos | Kultur

Mitteilung vom 08.11.12 (Abgelaufen)

Man muss den Bogen bauen, bevor man ihn spannt
Kreativseminare im LWL-Museum für Archäologie

Herne (lwl). Im LWL-Museum für Archäologie in Herne bauen Interessierte am Samstag und Sonntag (17.11. und 18.11.) jeweils von 9 bis 20 Uhr unter fachkundiger Anleitung ihren eigenen Langbogen. Diese durchschlagende Waffe war im Mittelalter von großer Bedeutung: Selbst gut gepanzerte Ritter hatten ihr nicht viel entgegenzusetzen. Das zweitägige Kreativseminar richtet sich an Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene.

Der Langbogen:

Dieser aus einem einzigen Stück Holz gefertigte Bogen war im Mittelalter eine wichtige Waffe, mit der ganze Einheiten ausgestattet wurden. Die Seminarteilnehmer nutzen Vorgaben aus Bildquellen und archäologischen Funden des 12. Jahrhunderts als Vorlage für ihre Arbeit. Mit etwas handwerklichem Geschick erstellt jeder seinen eigenen funktionstüchtigen Langbogen. Eine selbst gespleißte Sehne und zwei Pfeile komplettieren die Ausrüstung, Rohlinge aus Hickory-Holz sowie weiteres Material werden gestellt. Die Handhabung ihrer Bögen und ihre Zielsicherheit erproben die Teilnehmenden im abschließenden Praxistest.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine telefonische Anmeldung unter 02323 94628-0 oder 94628-24 während der Öffnungszeiten im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) erforderlich.

Termine:

•Kreativseminar "Langbogenbau"
oTeil 1 am Samstag, 17.11.2012, und Teil 2 am Sonntag, 18.11.2012, jeweils 9 Uhr bis 20 Uhr
oKosten: 165 Euro pro Person, inklusive Material, zuzüglich Museumseintritt
oAltersstufen: Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren

Mehr Infos:

http://www.lwl-landesmuseum-herne.de

LWL-Museum für Archäologie
Europaplatz 1
44623 Herne
Tel. 02323 94628-0

Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Katja Baron, LWL-Archäologie für Westfalen, Telefon: 0251 591-3504
presse@lwl.org



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.



Foto zur Mitteilung
Erfolgserlebnis: zum Abschluss des Kreativseminars erprobt jeder seinen selbst gebauten Langbogen.
Foto: LWL/M. Lagers



Die gezeigten Fotos stehen im Presseforum des Landschaftsverbandes zum Download bereit.



Das Presseforum des Landschaftsverbandes im Internet: http://www.lwl.org/pressemitteilungen