Für die Menschen, für Westfalen-Lippe
Logo des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe

Landschaftsverband Westfalen-Lippe
http://www.lwl.org

URL dieser Seite: http://www.lwl.org/pm28016



Presse-Infos | Kultur

Mitteilung vom 24.09.12

Hohe Walbeteiligung am ersten Walwochenende
Ausstellung über Wale mit Besucherandrang am ersten Wochenende

Münster (lwl). Die Wal-Ausstellung im LWL-Museum für Naturkunde in Münster startet als Besuchermagnet: Am ersten Wochenende nach der Eröffnung kamen rund 3.800 Besucher ins Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL), elf Mal so viel wie am Wochenende zuvor. "Glückwunsch an die Macher dieser attraktiven Ausstellung", so LWL-Direktor Dr. Wolfgang Kirsch. "Wir haben über zwei Jahre intensiver Vorbereitungszeit hinter uns gebracht und freuen uns, wenn das Konzept beim Publikum ankommt", sagte Museumsleiter Dr. Alfred Hendricks.

Seit Freitag (21. September) ist im LWL-Museum für Naturkunde die neue Sonderausstellung "Wale - Riesen der Meere" zu sehen. Die größte Wal-Schau im deutschsprachigen Raum zeigt auf über 1.700 Quadratmetern Ausstellungsfläche über 900 Wal-Objekte zu Lebensraum, Evolution und Anatomie, Lebensweise und Fortpflanzung sowie den Walfang und den Schutz der Meeressäuger.

Einzigartige Objekte, wie das PKW-große begehbare Modell vom Herz eines Blauwals, Originalskelette von Finnwal und andern Walarten, naturgetreue Nachbildungen zahlreicher Wale und Delfine im Maßstab 1:1, Abgüsse von Urwalskeletten und exklusives Filmmaterial erwarten die Besucher.

Die Ausstellung ist bis zum 3. November 2013 im LWL-Museum für Naturkunde, Sentruper Str. 285, 48161 Münster, zu sehen.

Öffnungszeiten:
Dienstags bis sonntags von 9 bis 18 Uhr.
Eintritt: Kinder 3,00 €, Erwachsene 5,50 €, Familien 12,00 €.

Weitere Informationen unter:
http://www.wale-muenster.lwl.org oder Telefon: 0251 591-05.

Pressekontakt:
Verena Rösler, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Bianca Fialla, LWL-Museum für Naturkunde, Telefon: 0251 591-6066
presse@lwl.org



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.



Foto zur Mitteilung
3.800 Besucher lockte die Wal-Ausstellung am ersten Wochenende in das LWL-Museum für Naturkunde in Münster.
Foto: LWL/Oblonczyk


Foto zur Mitteilung
Im Ausstellungsbereich Anatomie schlagen die Herzen höher. Die Besucher können den Blauwal-Herzschlag mit dem Puls des Menschen, des Elefanten und der Maus vergleichen.
Foto: LWL/Oblonczyk


Foto zur Mitteilung
Das Originalskelett eines fossilen Wals veranschaulicht, wie lange die Säugetiere schon auf der Erde leben.
Foto: LWL/Oblonczyk



Die gezeigten Fotos stehen im Presseforum des Landschaftsverbandes zum Download bereit.



Das Presseforum des Landschaftsverbandes im Internet: http://www.lwl.org/pressemitteilungen