Für die Menschen, für Westfalen-Lippe
Logo des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe

Landschaftsverband Westfalen-Lippe
http://www.lwl.org

URL dieser Seite: http://www.lwl.org/pm28009



Presse-Infos | Kultur

Mitteilung vom 21.09.12

Mit dem Tatort-Kommissar auf Spurensuche im Schleusenpark
LWL-Industriemuseum engagiert Jörg Hartmann als "Käpt'n Henri" für neuen Mediaguide

Waltrop (lwl). Am Sonntag (23.9.) gibt Jörg Hartmann sein Debut als Kommissar Peter Faber im Dortmund-Tatort. Bald können junge Besucher des LWL-Industriemuseums Schiffhebewerk Henrichenburg und des Schleusenparks Waltrop mit dem Fernseh-Ermittler auf Spurensuche gehen: Der Schauspieler spricht den Part von "Käpt'n Henri" im neuen digitalen Museumsführer, den der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) und die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes derzeit für den Schleusenpark Waltrop entwickeln.

"Wir wollten für unser Projekt gerne einen prominenten Schauspieler engagieren, der eine starke Stimme hat und dem man seine Herkunft aus dem Ruhrgebiet durchaus anhört", erklärt LWL-Museumsleiter Dr. Arnulf Siebeneicker. Da passte Jörg Hartmann perfekt: Der 43-Jährige ist geboren in Hagen, aufgewachsen in Herdecke, gefeierter Bühnenschauspieler, wurde zuletzt ausgezeichnet für seine Rolle in der Fernsehserie "Weissensee" und erhält als Tatort-Kommissar jetzt den Ritterschlag.

Das neue System soll Besuchern ab Frühjahr einen informativen und unterhaltsamen Rundgang durch das LWL-Industriemuseum und den Schleusenpark ermöglichen. Entwickelt wird die Führung nicht in Form eines herkömmlichen Audioguides, sondern als sogenannte "App" (Application). Besucher können sich das kleine Computerprogramm im Museum oder bereits zu Hause auf ihr Smartphone herunterladen und auf diese Weise mit dem eigenen Gerät zum Rundgang starten.

Über einen interaktiven Lageplan können die Gäste insgesamt 35 Stationen im Schiffshebewerk und dem umliegenden Schleusenpark ansteuern. Dort erhalten sie - ja nach Wahl auf deutsch oder englisch - Informationen und Fotos rund um die Bauwerke, ihre Funktion, die Arbeit und das Leben am Kanal. Für Kinder von acht bis zwölf Jahren wird es eine eigene Führung mit spielerischen Elementen geben. Neben Jörg Hartmann alias "Käpt'n Henri" tritt hier als zweite Figur ein Junge auf, der zusammen mit dem erfahrenen Kapitän ein Abenteuer am Schiffshebewerk erlebt.

Seinen ersten Fall als Tatort-Kommissar wird Jörg Hartmann Sonntag am heimischen Fernseher in Potsdam verfolgen. In Berlin geht es dann im November ins Studio, um die Texte von Käpt‘n Henri aufzunehmen.

Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Dr. Arnulf Siebeneicker, Telefon: 02363 9707-0, schiffshebewerk@lwl.org.
presse@lwl.org



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.



Foto zur Mitteilung
Jörg Hartmann ist Peter Faber, Leiter der Mordkommission im „Tatort“ – und Käpt’n Henri im LWL-Industriemuseum.
Foto: WDR, Willi Weber



Die gezeigten Fotos stehen im Presseforum des Landschaftsverbandes zum Download bereit.



Das Presseforum des Landschaftsverbandes im Internet: http://www.lwl.org/pressemitteilungen