Für die Menschen, für Westfalen-Lippe
Logo des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe

Landschaftsverband Westfalen-Lippe
http://www.lwl.org

URL dieser Seite: http://www.lwl.org/pm27926



Presse-Infos | Kultur

Mitteilung vom 10.09.12

Modell auf Reisen
LWL-Landesmuseum informiert über den Neubau im LWL-Landeshaus

Münster (lwl). Das Neubau-Modell des LWL-Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte ist ab dem 11. September (bis 28.9. montags bis freitags 8-18 Uhr) im LWL- Landeshaus in Münster zu sehen. Es zeigt den Besuchern die Architektur des neuen Museums nach den Entwürfen von Staab Architekten aus Berlin. Im Frühjahr 2014 wird die größte Baumaßnahme des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) abgeschlossen sein und das neue Museum mit seinen 51 Ausstellungsräumen eröffnen.

"Wir haben das Modell bauen lassen, um dem großen öffentlichen Interesse am Neubau nachzukommen", so LWL-Direktor Dr. Wolfgang Kirsch. Das detailreich gearbeitete Holz-Modell ermöglicht auch Einblicke in das Innere des künftigen Museums und zeigt die "Architektur der Höfe", Markenzeichen des Staab-Baus. Über eine Folge von vier Höfen - den Vorplatz an der Rothenburg, den offenen Patio, das innere Foyer mit gut 14 Metern Raumhöhe und den Vorhof am Domplatz - entsteht eine durchgehende Verbindung von Süden nach Norden. Im Erdgeschoss sind alle Service-Bereiche angesiedelt, darunter die Bibliothek, der Veranstaltungssaal, die Gastronomie und die Buchhandlung. "Damit wird das Erdgeschoss zu einem spannenden öffentlichen Ort des Museums", so der LWL-Direktor.

Der Haupteingang liegt an der Rothenburg und definiert den zuvor unbelebten Platz neu: Zusammen mit der Außenterrasse des Restaurants, der Galerie der Gegenwart und dem Ausstellungsraum des Westfälischen Kunstvereins entsteht hier ein lebendiger innerstädtischer Raum. Ebenfalls deutlich an dem Modell zu erkennen ist die Gebäudespitze am Domplatz: "Die Spitze schafft zum Domplatz ein architektonisches Signet, das sich mit einem Durchgang zu den benachba rten Universitätsgebäuden öffnet", erklärt Museumsdirektor Dr. Hermann Arnhold. Auch Details der Fassade sind sichtbar: Das Museum erhält an allen Seiten, die nach außen gerichtet sind, eine Sandsteinfassade und fügt sich damit in die innerstädtische Bebauung ein. Diese Arbeiten sind zum größten Teil schon abgeschlossen. An allen Seiten, die sich nach innen in die Höfe richten, ist die Fassade aus geschliffenem Sichtbeton.

Auf der Baustelle wird im Eiltempo gearbeitet, im Inneren unter Hochdruck die Neupräsentation der Sammlung vorbereitet, deshalb ist das Museum zurzeit geschlossen. Im März 2013 wird der LWL der Öffentlichkeit die Architektur vorstellen. Eine Woche lang können interessierte Bürgerinnen und Bürger den noch leeren Bau besichtigen und an zahlreichen Kulturveranstaltungen teilnehmen.

Museumsdirektor Dr. Hermann Arnhold stellt bei einem Neubaugespräch am Montag, 24. September, um 13.30 Uhr das Modell im LWL-Landeshaus vor.

Ab dem 10. Dezember geht das Modell weiter auf Reisen und wird in der Bezirksregierung Münster gezeigt. Weitere Ausstellungsorte sind in Planung.


Ausstellung im LWL-Landeshaus

Freiherr-vom-Stein-Platz 1
48147 Münster
Zeitraum:
11.09. - 28.09.2012

Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Claudia Miklis, LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Telefon: 0251 5907-168, claudia.miklis@lwl.org
presse@lwl.org



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.



Foto zur Mitteilung
Modell auf Reisen: LWL-Direktor Dr. Wolfgang Kirsch und Museumsdirektor Dr. Hermann Arnhold (l.) präsentieren das Modell des Neubaus in der Bürgerhalle des LWL-Landeshauses.
Foto: LWL



Die gezeigten Fotos stehen im Presseforum des Landschaftsverbandes zum Download bereit.



Das Presseforum des Landschaftsverbandes im Internet: http://www.lwl.org/pressemitteilungen