Für die Menschen, für Westfalen-Lippe
Logo des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe

Landschaftsverband Westfalen-Lippe
http://www.lwl.org

URL dieser Seite: http://www.lwl.org/pm27883



Presse-Infos | Kultur

Mitteilung vom 04.09.12

Warburg: Presse-Einladung zum Pressegespräch
Gräberfeld der Linienbandkeramik-Kultur

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

es ist das erste Gräberfeld der Linienbandkeramik-Kultur in Westfalen, dem die Archäologen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Warburg-Hohenwepel im Kreis Höxter wissenschaftlich auf den Grund gehen. Seine Entdeckung war im vergangenen Jahr eine kleine Sensation. Was die Wissenschaftler über die früheste mitteleuropäische bäuerliche Kultur an Ort und Stelle bei der ersten Ausgrabung herausgefunden haben, möchten sie Ihnen vor Augen führen, und zwar in einem

Pressegespräch
Gräberfeld der Linienbandkeramik-Kultur

am Mittwoch, 5. September, um 10 Uhr

in Warburg-Hohenwepel auf der Ausgrabungsstelle zwischen Hohenwepel und Peckelsheim, südlich des Ederbaches am Schratweg (Zufahrt über die B252 oder über die Hohenwepeler Straße/Deppenhöfener Weg; genaue Lage siehe Lageplan.


anschaulich im Rahmen eines Pressegespräches vor Augen führen.

Ausgrabungsleiter Dr. Hans-Otto Pollmann und sein Ausgrabungsteam berichten von bislang mindestens 20 Gräbern, Erkenntnissen über die Bestattungsriten und Grabbeigaben sowie über Anhaltspunkte für die angrenzende linienbandkeramische Siedlung.

Wir laden Sie herzlich zu diesem Gespräch ein und freuen uns auf Ihr Kommen.

Mit herzlichen Grüßen

Frank Tafertshofer

Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Katja Burgemeister, LWL-Archäologie für Westfalen, Telefon: 0251 591-8921.
presse@lwl.org


Anlagen:
Anlage 1: Lageplan der Grabung.jpg



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.



Foto zur Mitteilung
Lageplan der Grabung.
Foto: LWL



Die gezeigten Fotos stehen im Presseforum des Landschaftsverbandes zum Download bereit.



Das Presseforum des Landschaftsverbandes im Internet: http://www.lwl.org/pressemitteilungen