Für die Menschen, für Westfalen-Lippe
Logo des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe

Landschaftsverband Westfalen-Lippe
http://www.lwl.org

URL dieser Seite: http://www.lwl.org/pm27825



Presse-Infos | Kultur

Mitteilung vom 24.08.12

Pariser Nachtleben gemalt
LWL-Landesmuseum: Kunstwerk des Monats von Ida Gerhardi

Münster (lwl). Anlässlich ihres 150. Geburtstags im August präsentiert das LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte in Münster das "Große Pariser Tanzstück " (1905) der westfälischen Künsterlin Ida Gerhardi (1862-1927) als Kunstwerk des Monats.

Das Museum des Landschaftverbandes Westfalen-Lippe (LWL) besitzt eine Sammlung mit Arbeiten von Ida Gerhardi und ein umfangreiches Archiv mit privaten Briefen und Dokumenten, die Einblicke in das Schaffen der Malerin geben. Vor 50 Jahren widmete das Landesmuseum Ida Gerhardi erstmals eine größere Ausstellung, um ihr Schaffen in der Öffentlichkeit und in Westfalen bekannt zu machen.

Ida Gerhardi wurde 1862 in Hagen geboren. Nach Anfängen in München ging sie um die Jahreswende 1890/91 nach Paris, um sich dort an der privaten Académie Colarossi weiter ausbilden zu lassen. Die Hauptstadt Frankreichs wurde für mehr als 20 Jahre der Mittelpunkt ihres Lebens- und Schaffens.

Obwohl das Porträtieren im Vordergrund ihrer Arbeit stand, dominierten zu Beginn des 20. Jahrhunderts Themen aus dem Pariser Nachtleben das Werk von Ida Gerhardi. In den Tanzbildern und Kneipenszenen hielt sie das unkonventionelle Leben fest, das Bürgertum und Bohème an diesen Orten verband. Anlässlich ihres Geburtstags würdigte eine Ausstellung in Lüdenscheid das Werk der Künstlerin. Die Ausstellung "Ballrausch und Farbenpracht" ist auch vom 16. September bis zum 30. Dezember 2012 im Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg zu sehen. Das LWL-Landesmuseum hat außerdem die Neuauflage ihrer Briefe unterstützt.

Die Verbundenheit und Vertrautheit der Malerin mit Paris, ihren Motiven und Modellen fasste Käthe Kollwitz 1927 zusammen: "Oft habe ich sie nach Bal Bullier begleitet, wo sie malte. Sie war ja in Paris so zuhause, dass ihr nichts verschlossen war, überall stand sie gut mit den Menschen und fand sie Eingang. Für mich war es ein großes Glück, Paris an ihrer Seite kennen zu lernen."

Da das LWL-Landesmuseum aufgrund des Neubaus bis zum Frühjahr 2014 geschlossen ist, kann die Publikation zum "Kunstwerk des Monats" nur unter landesmuseum@lwl.org bestellt werden.

Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Claudia Miklis, LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Telefon: 0251 5907-168, claudia.miklis@lwl.org
presse@lwl.org



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.



Foto zur Mitteilung
Das „Große Pariser Tanzstück“ der westfälischen Künstlerin Ida Gerhardi ist das Kunstwerk des Monats.
Foto: LWL



Die gezeigten Fotos stehen im Presseforum des Landschaftsverbandes zum Download bereit.



Das Presseforum des Landschaftsverbandes im Internet: http://www.lwl.org/pressemitteilungen