Für die Menschen, für Westfalen-Lippe
Logo des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe

Landschaftsverband Westfalen-Lippe
http://www.lwl.org

URL dieser Seite: http://www.lwl.org/pm27805



Presse-Infos | Kultur

Mitteilung vom 22.08.12

Lippisches Feldbahntreffen im LWL-Industriemuseum
25 Loks und Wagen zu Gast in der Ziegelei Lage

Lage (lwl). Besuch aus vielen Teilen Deutschlands und dem benachbarten Ausland erwartet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am kommenden Wochenende in seinem Ziegeleimuseum in Lage (Kreis Lippe). Am Samstag und Sonntag, 25. und 26. August, lädt das LWL-Industriemuseum zum großen Feldbahntreffen der Eisenbahnfreunde Lippe ein. Alle zwei Jahre treffen sich "alte Schätzchen" aus dem In- und Ausland im LWL-Industriemuseum. 25 Lokomotiven und Triebfahrzeuge mit Beiwagen und Anhängern werden ihre Runden auf der 1,5 Kilometer langen Gleisstrecke rund um die historische Ziegelei drehen; bei einigen können die Besucher auch mitfahren. Eine Zug- und Lok-Parade findet am Samstag um 15 Uhr und am Sonntag um 14 Uhr statt.

Auch jenseits der Schienen locken viele Programmpunkte nach Lage: Die Museumsgäste können an beiden Tagen eine Planierraupe und einen Bagger der Marke "Weserhütte Pionier" bei der Arbeit auf dem Freigelände beobachten. Ein Bagger gleicher Bauart aus den 1950er Jahren war seinerzeit auch in der Lehmgrube der Ziegelei Beermann in Betrieb. Das Museumsstück hat ein Bielefelder Bauunternehmer als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt. Die Geräte werden an beiden Tagen viele Kubikmeter Lehm bewegen und auf dem Gelände verteilen.

Auch die historische Lokomobile des LWL-Industriemuseums ist dabei. Sie wird unter Dampf einen Steinbrecher antreiben, der Ziegelsteine zermalmt. Kinder und Erwachsene dürfen selbst Ziegel zwischen die Walzen des Steinbrechers werfen.

Ein besonderer Schwerpunkt ist in diesem Jahr das Thema "Elektromobilität". "Erstmals wird die etwa 90 Jahre alte Dörentruper E-Lok im laufenden Betrieb zu sehen sein", freut sich LWL-Museumsleiter Willi Kulke. Für den Strom sorgt ein 30 PS starker Generator - ein Eigenbau der Feldbahner.

Ein weiteres Highlight ist der Solartriebwagen eines Eisenbahnfreundes aus Lauenburg an der Elbe. Die Solarzellen auf dem Dach des Triebwagens, der bis zu acht Personen befördern kann, erzeugen bei Sonnenschein genügend Energie für den Antrieb. Erst am Abend muss der Wagen wieder an die Steckdose, um Strom zu tanken.

In Zusammenarbeit mit einem örtlichen Fahrradhändler bietet das Museum außerdem die Möglichkeit an, selbst ein Elektrofahrrad auszuprobieren. Nur mit Muskelkraft werden die "Fahrraddraisinen" des LWL-Museums angetrieben, die von Mitarbeitern vorgeführt werden.

An beiden Tagen laufen "Ziegel im Minuten-Takt" vom Band. Die gesamte Maschinenziegelei ist in Betrieb und das LWL-Museum wird wieder über 15.000 Ziegel herstellen. Besucher können morgens um 11 Uhr zusehen, wie der fast 60 Jahre alte Herford-Diesel-Motor mit Druckluft "angeschossen" wird und dann den gesamten Tag die Energie für die Maschinenanlage liefert.
Für die nötige Stärkung mit Eintopf, lippischen Gerichten, Kaffee und Kuchen sorgt das Museumscafé "Tichlerstoben".

Das Museum ist an beiden Tagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Besucher zahlen den normalen Museumseintritt: Erwachsene 3 Euro, Kinder und Jugendliche von 6 bis 17 Jahren 1,50 Euro, Familientageskarte 7,50 Euro. Preis pro Bahnfahrt: 50 Cent.

Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Christiane Spänhoff, LWL-Industriemuseum, Telefon: 0231 6961-127
presse@lwl.org



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.



Foto zur Mitteilung
„Alles einsteigen“, heißt es wieder bei den Feldbahntagen in der Ziegelei Lage.
Foto: LWL/Hudemann


Foto zur Mitteilung
Auch die Solarbahn „Else“ ist am Wochenende in Lage auf Tour. F
oto: LWL


Foto zur Mitteilung
Der Bagger „Weserhütte Pionier“ schaufelt Lehm.
Foto: LWL/Hudemann



Die gezeigten Fotos stehen im Presseforum des Landschaftsverbandes zum Download bereit.



Das Presseforum des Landschaftsverbandes im Internet: http://www.lwl.org/pressemitteilungen