Für die Menschen, für Westfalen-Lippe
Logo des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe

Landschaftsverband Westfalen-Lippe
http://www.lwl.org

URL dieser Seite: http://www.lwl.org/pm27731



Presse-Infos | Kultur

Mitteilung vom 08.08.12

Ab in den Sack - Reise in die Altsteinzeit
Noch Plätze frei im Kreativseminar im LWL-Museum für Archäologie

Herne (lwl). In einem zweitägigen Workshop "Ab in den Sack - Altsteinzeitliche Ausrüstung selbst gemacht" können Interessierte am 25. und 26. August im LWL-Museum für Archäologie in Herne jeweils von 11.30 bis 17.30 Uhr eigenhändig ausprobieren, wie die Handarbeit in der Steinzeit funktionierte. Es sind noch einige Plätze frei, teilnehmen können Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren, Kinder ab 12 Jahren dürfen in Begleitung eines Erwachsenen mitmachen

Nadel und Faden kannte man schon in der Altsteinzeit, um Kleidung und Ausrüstung anzufertigen. Allerdings war das Handwerkszeug damals noch aus anderen Materialien gemacht als heute, denn allein die Natur lieferte die Grundstoffe.

Nach einer archäologischen Einführung mit Rundgang durch den Steinzeit-Bereich im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) fertigt jeder seine eigene Tasche aus Leder - genutzt werden dabei ausschließlich Materialien, die es schon in der Altsteinzeit gab: Knochennadeln, Sehnen als Nähfaden, Lederriemen und Knochenperlen.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die selbst genähte Tasche darf jeder Teilnehmer mit nach Hause nehmen. Alle benötigten Werkzeuge werden gestellt. Zuzüglich zum Museumseintritt ist eine Teilnahmegebühr von 78 Euro pro Person zu zahlen, die Materialkosten sind damit abgedeckt.

Die Anmeldung ist telefonisch unter 02323 94628-0 oder 94628-24 während der Öffnungszeiten des LWL-Museums möglich.

Termine:
Samstag, 25.8. und Sonntag, 26.8.2012, jeweils von 11.30 bis 17.30 Uhr
Altersstufen:

Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren (Kinder ab 12 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen)

Kosten:
78 Euro pro Person, inklusive Material, zzgl. Museumseintritt

Mehr Infos:
http://www.lwl-landesmuseum-herne.de

Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Katja Baron, LWL-Archäologie für Westfalen, Telefon: 0251 591-3504
presse@lwl.org



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.



Foto zur Mitteilung
So könnte es ausgesehen haben, wenn die Frauen in der Steinzeit ihre Utensilien aus den Produkten der Natur anfertigten - ohne Brille und Haarspangen natürlich.
Foto: Siemann


Foto zur Mitteilung
Es erscheint uns heute ungewöhnlich, aber mit Knochennadeln und Nähfaden aus Tiersehnen ließ sich schon vor Jahrtausenden gut arbeiten.
Foto: Siemann



Die gezeigten Fotos stehen im Presseforum des Landschaftsverbandes zum Download bereit.



Das Presseforum des Landschaftsverbandes im Internet: http://www.lwl.org/pressemitteilungen