Für die Menschen, für Westfalen-Lippe
Logo des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe

Landschaftsverband Westfalen-Lippe
http://www.lwl.org

URL dieser Seite: http://www.lwl.org/pm27354



Presse-Infos | Kultur

Mitteilung vom 14.06.12

Tierschau, Bauernmarkt und Landmaschinen
Tag der Landwirtschaft im LWL-Freilichtmuseum Detmold

Detmold (lwl). Kuh, Kaninchen und Co. haben am Sonntag, 24. Juni, ihren großen Auftritt im LWL-Freilichtmuseum Detmold. An diesem Tag ist die Landwirtschaft der Region Bielefeld-Herford-Lippe zu Gast im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL). Zum dritten Mal nach 2004 und 2008 lädt der Arbeitsausschuss zum "Tag der Landwirtschaft mit Regionaltierschau Bielefeld-Herford-Lippe" ins größte deutsche Freilichtmuseum ein. Rund um die Bockwindmühle am Paderborner Dorf erwartet die Besucher von 11 bis 17 Uhr ein abwechslungsreiches Programm.

"Diese Veranstaltung rund um die regionale Landwirtschaft, ihre Angebote und ihre Leistungen passt bestens zu einem Freilichtmuseum wie unserem. Denn die Präsentation regionaler ländlicher Kultur ist eine unserer Kernaufgaben", freut sich LWL-Museumsleiter Dr. Jan Carstensen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die traditionelle Tierschau. So können beispielsweise Kühe, aber auch Fleischrinder, eine Sau mit Ferkeln, Pferde, Schafe, Ziegen, Geflügel und Kaninchen bestaunt werden. Und der landwirtschaftliche Nachwuchs zeigt im Jungzüchterwettbewerb sein Können. Kräftig mitgefiebert werden darf auch beim "Kaninhop", einem Parcours für Kaninchen. Außerdem wird es einen Hütewettbewerb geben, bei dem Hunde bei der Aufsicht einer Schafherde beobachtet werden können.

Neben Tieren demonstrieren die Landwirte, wie sich die Landtechnik von den ersten Traktoren, die heute als Oldtimer liebevoll gepflegt werden, bis zu den heutigen hochmodernen Landmaschinen entwickelt hat. Ein eigener Bereich ist dem Thema "erneuerbare Energien" gewidmet. Verschiedene Anbieter präsentieren umfangreiche Informationen zu diesem aktuellen Thema. Forstwirtschaftliche Organisationen zeigen Vorführungen zur Holzerntetechnik und Energiegewinnung. Die berufsständische Vertretung bietet ein Forum zu aktuellen Agrarfragen an.

Eine weitere Attraktion ist der Bauernmarkt, bei dem landwirtschaftliche Produkte von der Hausmacherwurst bis hin zu Milchprodukten angeboten werden. Kulinarische Köstlichkeiten und regionale Spezialitäten sind für den kleinen Hunger zwischendurch zu haben. Zahlreiche Akteure der regionalen land- und forstwirtschaftlichen Organisationen präsentieren sich mit Informationsständen und auch die Schur von Angorakaninchen können die Besucher erleben.

Wer denkt, dass Kühe lila sind, der kann sich in einem Streichelzoo überzeugen, wie so manches Nutztier tatsächlich aussieht und sich anfühlt. Zudem können die kleinen Museumgäste einen sechs Meter hohen "Zuckerhut" erklettern, das Bauernhof-Infomobil besuchen, sich am Milchflipper, beim Wettmelken, im Fühlhaus oder am Glücksrad austoben. Geschicklichkeit ist beim Trettreckerfahren oder einem Parcours für Aufsitzrasenmäher gefragt. "Der Tag der Landwirtschaft bietet für die ganze Familie das Passende", so Carstensen. "Wir freuen uns, dass wir diese Veranstaltung nach vier Jahren wieder zu Gast bei uns im Museum haben."

Erwachsene zahlen acht Euro Eintritt. Kinder und Jugendliche (6 bis 18 Jahre) zwei Euro. Kinder unter sechs Jahren haben freien Eintritt. Das Programm beginnt um 10.15 Uhr mit einem Gottesdienst. Um 11 Uhr eröffnen der Landrat des Kreises Lippe, Friedel Heuwinkel, und Michael Pavlicic, der stellvertretende Vorsitzende der LWL-Landschaftsversammlung, die Veranstaltung, anschließend ist die Landtechnik am Zuge. Das Holzrücken mit einem Kaltblutpferd rundet das Programm ab.

Für die Museumsgäste ist ein kostenloser Pendelbus des Stadtverkehrs Detmold (SVD) eingerichtet. Dieser bringt die Besucher vom Bahnhof, dem Kronenplatz und den Parkplätzen der Innenstadt zur Veranstaltung. In diesem Bus kann bereits die Eintrittskarte für den Tag der Landwirtschaft gelöst werden, die gleichzeitig als Fahrschein gilt.

Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Ruth Lakenbrink, LWL-Freilichtmuseum Detmold, Tel. 05231/706-110 und Rita Rehring, Westfälisch-Lippischer Landwirtschaftsverband, Tel. 05221/1802-50
presse@lwl.org



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.



Foto zur Mitteilung
Ein buntes Programm für die ganze Familie verspricht der „Tag der Landwirtschaft“ am 24. Juni im LWL-Freilichtmuseum Detmold. Die zwölfjährige Selin und LWL-Museumsleiter Dr. Jan Carstensen freuen sich bereits auf die Tierschau mit Kuh Princess & Co.
Foto: LWL/Jähne


Foto zur Mitteilung
Tiere stehen im Mittelpunkt beim „Tag der Landwirtschaft“ am Sonntag, 24. Juni, den LWL-Museumsleiter Dr. Jan Carstensen (links) und Horst Rethmeier vom Arbeitsausschuss für den Tag der Landwirtschaft (hier mit Enkelin Marie Jil) vorstellten. Shirin, Selin und Ronja (v. l.) bewunderten schon einmal Kuh Princess.
Foto: LWL/Jähne


Foto zur Mitteilung
Auch Ferkel gibt es beim „Tag der Landwirtschaft“ zu sehen.
Foto: LWL/Jähne



Die gezeigten Fotos stehen im Presseforum des Landschaftsverbandes zum Download bereit.



Das Presseforum des Landschaftsverbandes im Internet: http://www.lwl.org/pressemitteilungen