Für die Menschen, für Westfalen-Lippe
Logo des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe

Landschaftsverband Westfalen-Lippe
http://www.lwl.org

URL dieser Seite: http://www.lwl.org/pm25554



Presse-Infos | Kultur

Mitteilung vom 12.10.11

"Von der grünen Wiese zum Biomedizin-Park"
Eine Wanderung auf den Spuren des Strukturwandels in Bochum

Bochum (lwl). "Von der grünen Wiese zum Biomedizin-Park" ist der Titel einer geführten Wanderung, zu der der Verein "Bochum meets Querenburg" gemeinsam mit dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am kommenden Mittwoch, 19. Oktober, einladen. Die Tour findet begleitend zur aktuellen Ausstellung "Schichtwechsel. Von der Kohlekrise zum Strukturwandel" im LWL-Industriemuseum Zeche Hannover statt und startet um 16 Uhr an der Ruhr-Universität Bochum.

Der Spaziergang zeigt die Orte des Wandels vom Rittergut Haus Laer über die Ruhr-Uni und die Huestadt bis hin zum Opelwerk. Thematisiert werden die Entwicklungen rund um den Universitäts-standort, die Wirtschaftsentwicklung, der Stadtumbau sowie der Umgang mit der Natur. Der Rundgang endet in der Gaststätte "Blauer Engel" (Höfestraße), wo die Teilnehmer in gemütlicher Runde über die Wanderung sprechen können.

Geschichtstour: "Von der grünen Wiese zum Biomedizin-Park"
Mi, 19.10., 16 Uhr

Treffpunkt: Ruhr-Universität Bochum, Eingang der Kunstsammlungen
Anmeldung: UmQ@rub.de oder Tel. 0234 5281-140

Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Christiane Spänhoff, LWL-Industriemuseum, Telefon: 0231 6961-127
presse@lwl.org



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.



Foto zur Mitteilung
Die Ruhr Universität im Jahr 1972.
Foto: Ruhr Universität Bochum



Die gezeigten Fotos stehen im Presseforum des Landschaftsverbandes zum Download bereit.



Das Presseforum des Landschaftsverbandes im Internet: http://www.lwl.org/pressemitteilungen