Für die Menschen, für Westfalen-Lippe
Logo des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe

Landschaftsverband Westfalen-Lippe
http://www.lwl.org

URL dieser Seite: http://www.lwl.org/pm24345



Presse-Infos | Soziales

Mitteilung vom 12.05.11

Blinden- und Gehörlosengeld in Bochum

Bochum (lwl). Mehr als 3,84 Millionen Euro hat der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) im vergangenen Jahr als Hilfe an blinde, stark sehbehinderte oder gehörlose Menschen in Bochum gezahlt (2009: 3,85 Mio Euro). Knapp 1240 (2009: 1220) sinnesgeschädigte Menschen erhielten diese Leistungen, die den Mehraufwand ausgleichen sollen, der durch die Behinderung entsteht. Sehbehinderte und gehörlose Menschen erhalten pauschal 77 Euro monatlich, das Blindengeld kann für Erwachsene, je nach Einzelfall, bis zu 600 Euro betragen.
2010 haben westfalenweit 27.050 (2009: 26.944) Menschen mit Sinnesbehinderung Blinden- und Gehörlosengeld insgesamt 81,7 Millionen Euro (2009: 82,9 Mio Euro) vom LWL erhalten.
Weitere Informationen und Antragsformulare im Internet unter http://www.lwl.org/LWL/Soziales/Behindertenhilfe.



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.



Foto zur Mitteilung
Blinde Menschen haben Anspruch auf Unterstützung.
Foto: LWL



Die gezeigten Fotos stehen im Presseforum des Landschaftsverbandes zum Download bereit.



Das Presseforum des Landschaftsverbandes im Internet: http://www.lwl.org/pressemitteilungen