Für die Menschen, für Westfalen-Lippe
Logo des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe

Landschaftsverband Westfalen-Lippe
http://www.lwl.org

URL dieser Seite: http://www.lwl.org/pm23872



Presse-Infos | Kultur

Mitteilung vom 16.03.11

Fotoausstellungen, Dampf-Festival und zehn Jahre Zeche Knirps
Neue Saison im LWL-Industriemuseum Zeche Hannover

Bochum (lwl). Freizeitsport, Fotoausstellungen und Familienevents: Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) bietet den Besuchers seines Industriemuseums Zeche Hannover in Bochum in der diesjährigen Museumssaison ein facettenreiches Angebot an Veranstaltungen und Ausstellungen.
Nach offenen internationalen Boule-Turnier des Vereins "Diaboulo Bochum" am Sonntag, 20. März, von 10 bis 18 Uhr, findet am darauffolgenden Sonntag, 27. März, um 11 Uhr die offizielle Saisoneröffnung in Bochum mit der Vernissage der Foto-Ausstellung "Das Meer sehen. Von Blinden, die keine Passagiere sein wollen" statt. Die Ausstellung des Herner Fotografen Dariusz Kantor ist bis zum 15. Mai zu sehen.

Neu ist in diesem Jahr die Comedy-Reihe "Gute Nachtschnittchen", die das Museum in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Bochum präsentiert. Nächster Termin für Comedy und Erlebnis-Führung ist Dienstag, 5. April, 19 Uhr.
Im Mai bietet die Zeche Hannover für Familien zwei besondere Attraktionen an: Am Sonntag, 8. Mai, feiert das Kinderbergwerk Zeche Knirps mit einem großen Familienfest sein zehnjähriges Bestehen. Und am letzten Wochenende im Mai (Sa / So, 28./29.5.) lockt das große Dampf-Festival mit mächtigen Dampf-Walzen, fauchenden Dampf-Traktoren und Dampfmaschinen Groß und Klein nach Bochum-Hordel.

Im Zeichen von Zuwanderung und Migration steht das Museum im Juni mit der Foto-Ausstellung "Zwischen zwei Welten. Zuwanderer zwischen Herkunftsland und neuer Lebenswelt" (1.6.-26.6.).
Und im Sommer blickt die Zeche Hannover mit der historischen Ausstellung "Schichtwechsel. Von der Kohlekrise zum Strukturwandel" (ab 3.7.) auf den Wandel der Region seit den 1950er Jahren. Die Ausstellung zeigt mit spannenden Exponaten und Lebenserinnerungen das Ende des Bergbaus und den Wandel in der Region.

Das aktuelle Programm finden Sie im Internet:
http://www.lwl-industriemuseum.de
LWL-Industriemuseum Zeche Hannover
Günnigfelder Straße 251
44793 Bochum
Tel. 0234 6100 874



Pressekontakt:
Christiane Spänhoff, LWL-Industriemuseum, Telefon: 0231 6961-127 und Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.



Foto zur Mitteilung
Seit zehn Jahren lockt die „Zeche Knirps“ im Schatten des historischen Denkmals Hunderte von Kindern ins Industriemuseum. Der LWL feiert das Jubiläum mit einem Familienfest am 8. Mai.
Foto. LWL / S. Sagurna


Foto zur Mitteilung
Anheizen fürs Dampf-Festival: Am letzten Maiwochenende geben sich wieder Dutzende Dinosaurier der Technik ein Stelldichein auf der Zeche Hannover.
Foto: LWL / A. Hudemann


Foto zur Mitteilung
Schichtwechsel: Zechensterben und der Strukturwandel sind Thema der neuen Sonderausstellung ab 3. Juli auf Zeche Hannover. Das Foto zeigt einen arbeitslosen Bergmann vor der Zeche Graf Bismarck in Gelsenkirchen, 1966.
Foto: Bildarchiv Preußischer Kulturbesitz, Kurt Rohwedder



Die gezeigten Fotos stehen im Presseforum des Landschaftsverbandes zum Download bereit.



Das Presseforum des Landschaftsverbandes im Internet: http://www.lwl.org/pressemitteilungen