LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 06.11.12

Presse-Infos | Kultur

Münster: Presse-Einladung zum Fototermin

Pottwal-Skelett kommt in die Wal-Ausstellung

Bewertung:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

fast die Hälfte der Ausstellungsfläche des LWL-Museums für Naturkunde in Münster ist den großen Walen gewidmet, die der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in der Sonderausstellung "Wale - Riesen der Meere" zeigt. Sehnsüchtig erwartet wurde das Skelett des Pottwals. Der Wal war im November 2011 vor der Küste Schleswig-Holsteins gestrandet. Aufgrund witterungsbedingter Verzögerungen konnte das Pottwal-Skelett nicht bis zur Ausstellungseröffnung vorbereitet werden. Jetzt ist es endlich soweit.

Nehmen Sie sich rund eine Stunde Zeit. Wir geben Ihnen die Gelegenheit für Fotos und laden Sie ein zum

Fototermin
Pottwal-Skelett kommt in die Wal-Ausstellung

am Montag, 26. November, um 11 Uhr

im LWL-Museum für Naturkunde an der Sentruper Str. 285 in 48161 Münster.


Grüße aus der LWL-Pressestelle

Frank Tafertshofer



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Naturkunde
Westfälisches Landesmuseum mit Planetarium
Sentruper Str. 285
48161 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos