LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 05.11.12

Foto zur MitteilungJanice Harrington & Band sind zu Gast beim Nikolausblues am Donnerstag, 6. Dezember, im LWL-Freilichtmuseum Detmold.
Foto: LWL/Ute Bösch-Lange


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Janice Harrington & Band

The Lady of Jazz, Blues and Gospel beim Nikolausblues im LWL-Freilichtmuseum Detmold

Bewertung:

Detmold (lwl/Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold). Keine geringere als die "Grand Dame" in der europäischen Jazz-, Blues- und Gospel-Szene ist beim diesjährigen Nikolausblues im LWL-Freilichtmuseum Detmold zu Gast. Janice Harrington gilt als eine der besten schwarzen Sängerinnen aus den USA, die sich in Europa niedergelassen haben. Am Donnerstag, 6. Dezember, wird sie das Publikum in der Museumsgaststätte "Im Weißen Ross" ab 20 Uhr mit ihrer kraftvollen Stimme und ihrer Lebensfreude begeistern. Den Nikolausblues präsentiert die Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold gemeinsam mit dem Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL).

Dass Harringtons stilistische Wurzeln im Gospel angesiedelt sind, ist nur zu gut in ihrem Repertoire zu hören. Sie war es schließlich auch, die vor vielen Jahren damit begonnen hat, in Europa die Spirituals und den Gospelgesang einem breitem Publikum bekannt zu machen. Nicht zuletzt durch ihre Initiativen und Auftritte wuchs die Begeisterung für diese Musikrichtung immens, sodass sich Gospel-Chöre enormer Beliebtheit erfreuen.

"Musikalisch feinfühlig beherrscht Janice Harrington dieses Genre souverän. Ihre markant und leidenschaftlich gesungenen Blues- und Gospellieder bilden die perfekte Einstimmung in die Weihnachtszeit", meint Bluesexperte Dieter Kropp, der Harrington für das Konzert im Freilichtmuseum gewinnen konnte.


Janice Harrington: The Lady of Jazz, Blues and Gospel

Janice Harrington ist als Jazz-, Blues- und Gospelsängerin, Produzentin und Schauspielerin bekannt. Geboren und aufgewachsen in Cleveland, Ohio, lebt sie heute in Deutschland. Ihre Karriere begann 1969 mit Tourneen durch Südostasien, wo sie für das US-Militär in verschiedenen Shows während des Vietnam-Krieges auftrat. Großen Erfolg hatte sie 1975 bis 1977 als Stargast im Las Vegas Flamingo Hotel. Während dieser Zeit spielte sie auch Hauptrollen in den Theaterstücken "Normen Is That You" und "Two Gentlemen From Verona" und war Gast in der amerikanischen TV-Serie "Days Of Your Lives".

Harrington stand mit Künstlern wie Billy Daniels, Lloyd Bridges, Frank Sinatra Jr., Sammy Davis Jr. und Lionel Hampton auf der Bühne. Lionel Hampton sagte einmal über Janice Harrington, sie sei eine "One-Woman-Show".

1980 kam Janice Harrington nach Europa. Dort trat sie in diversen Konzert-Vorprogrammen auf, u.a. 1982 für Joan Armatrading in Oslo und 1989 - zusammen mit der Kenn Lending Blues Band - für BB King in Kopenhagen. Ein Höhepunkt ihrer Karriere war der Auftritt für Bischof Desmond Tutu in Oslo, anlässlich der Verleihung seines Friedensnobelpreises. Harrington begeisterte das Publikum in gemeinsamen Auftritten mit Rockin Dopsie, Buddy Guy, Champion Jack Dupree und Luther Allison. 1993 war sie auf Tour durch die Schweiz mit Big Jay McNeely. Als Jazz-Sängerin trat sie zusammen mit Nat Adderley, Papa Bue's Viking Jazzband, der Humphrey Lyttleton Band und der Dutch Swing College Band auf. Ebenso arbeitete sie als Solo-Gast mit der Danish Television Big Band, der Oslo Radio Big Band, der NDR Radio Big Band und der RTV Ljubljana Big Band. Hinzu kamen diverse Auftritte in Radio- und Fernsehproduktionen.

Janice Harrington hat zwei Musicals geschrieben: "Streets of Harlem", aufgeführt in Oslo, und "What My Eyes Have Seen", produziert in Hamburg. 1995 produzierte sie das Erste Norddeutsche Gospel- und Spiritual Festival, wofür sie als Schirmherrn Gerhard Schröder gewann, seinerzeit noch Ministerpräsident in Niedersachsen.

Bekannt als Botschafterin für Musik und Kultur, bringt Harrington ihre Projekte "Authentic American Music" und "Learn English with music" Kindern in der ganzen Welt nahe. 2006 hat sie einen Verein gegründet, der Workshops in Schulen für Schüler und Studenten aller Altersgruppen veranstaltet.
Im Juli 2007 nahm Janice Harrington als Vorsitzende des Vereins zur Förderung der Musikarbeit, Lüneburg von der "Friedensstiftung Günter Manzke" den Anerkennungspreis entgegen. Er wurde dem Verein in Anerkennung und Würdigung seiner Arbeit zur Förderung des inneren Friedens verliehen. Ebenfalls 2007 war sie in Bulgarien und Rumänien als Gast der amerikanischen Botschaft mit diversen Workshops und Konzerten und eröffnete in Bulgarien das renommierte Bansko Jazz Festival.

Von der internationalen Presse wird Janice Harrington als warmherzig beschrieben. Sie habe die Gabe, das Publikum in ihren Bann zu ziehen und den Spannungsbogen während eines gesamten Konzerts aufrecht zu erhalten, heißt es.

critics:

"One Woman Show"
(Lionel Hampton)
"A strong well controlled voice displaying good chops. A most enjoyable set."
(Brian Robinson - Jazz Journal)

ausgewählte Discographie:

- Janice Harrington & Kenn Lending Blues Band - Magic (nagel heyer records, 2007)
- Janice Harrington - Yesterday, Today, Tomorrow (nagel heyer records, 2009)

Veranstaltungstermin:

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 20 Uhr


Kartenvorverkauf:

Ab Dienstag, 6. November 2012, in der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold, Filiale Bismarckstraße, Bismarckstraße 5, 32756 Detmold



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Ruth Lakenbrink, LWL-Freilichtmuseum Detmold, Tel. 05231/706-110
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Freilichtmuseum Detmold
Westfälisches Landesmuseum für Volkskunde
Krumme Str.
32760 Detmold
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos