LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 22.10.12

Foto zur MitteilungBlick in die Ausstellung "Fashin Lights", die am 18. November endet.
Foto: LWL/Holtappels


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

"Tausch Dich glücklich"

Zweite Spinnereisaison im TextilWerk endet mit Führungen und Tauschparty

Bewertung:

Bocholt (lwl). Noch einen Monat besteht die Gelegenheit, die Spinnerei des TextilWerks Bocholt zu besuchen. Dann schließt das Industriemuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Bocholt die Türen der Spinnerei Herding für Sonderausstellungen bis zum Frühjahr 2013. Zum Abschluss der diesjährigen Saison am Sonntag, 18. November, bietet das LWL-Museum ein buntes Programm. Von 11 bis 17 Uhr erwarten die Gäste Führungen, kreative Bastelangebote und als besonderer Höhepunkt erstmals eine Kleidertauschaktion unter dem Motto "Tausch Dich glücklich".

Wer seine gut erhaltenen Kleider und Schuhe nicht kostenlos aufgeben will, kann sie verkaufen. Das macht aber Arbeit und kostet Zeit. Es gibt jedoch eine andere Lösung, und hier setzt die Tauschparty an - ein Trend aus England, der in immer mehr Großstädten Deutschlands populär wird. Zur Finissage der Ausstellung "Kleiderwege" und "Fashion-lights!" holt das TextilWerk den Trend nach Bocholt. Im ehemaligen Baumwolllager im Untergeschoss der Fabrik können Interessierte in der Zeit von 13 bis 17 Uhr gut erhaltene Teile mitbringen und sie gegen andere tauschen. Bei der Abgabe an die Museumsmitarbeiter erhält jeder pro Kleidungsstück eine Tauschmarke. Dafür kann er sich ein anderes Teil aussuchen. Einzige Bedingung ist, dass pro Person nicht mehr als zehn Teile (Kleidung und Schuhe) mitgebracht werden und diese in einem einwandfreien, gut erhaltenen Zustand sind. "Bestimmt machen Sie jemand anderes mit Ihren zu klein oder eng gewordenen Lieblingsteilen glücklich, und gleichzeitig schonen Sie Ihren Geldbeutel und die Umwelt", so Nina Zenker, die Kuratorin der Ausstellung "Kleiderwege" im LWL-Industriemuseum.

Auch diejenigen, die nicht tauschen wollen, können am letzten Spinnereitag viel erleben. Um 15 Uhr findet noch einmal eine kostenlose Führung durch die Ausstellung "Fashion-lights! Wie kommt die Mode in den Stoff?" statt, und um 16 Uhr können sich Besucher zum letzten Mal die Ausstellung "Kleiderwege" zeigen lassen.



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Christiane Spänhoff, LWL-Industriemuseum, Telefon: 0231 6961-127
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum - TextilWerk Spinnerei
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Industriestraße 5
46395 Bocholt
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos