LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 14.08.12

Presse-Infos | Kultur

Zarte Duftnoten beim Wäscheleinen

Mitmachprogramm ums Büken und Beuchen im LWL-Freilichtmuseum Detmold

Bewertung:

Detmold (lwl). Im Rahmen der Info- und Mitmachaktion "Textile Schätze aus Kisten und Kasten: Büken und Beuchen" im LWL-Freilichtmuseum Detmold geht es darum, wie die kostbaren Leinenbestände in den ländlichen Haushalten vor Erfindung der Waschmaschine gereinigt wurden, bevor man sie in Schrank und Truhe einlagerte. In der Textilwerkstatt im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) wird am Samstag und Sonntag, 25. und 26. August für Groß und Klein gezeigt, wie das "Büken" funktionierte: Verschmutzte Wäschestücke oder Leinwand werden in einer Lauge eingeweicht und in Handarbeit gereinigt.

Roswitha Neumann bietet, angeregt durch die Themen "Lauge" und "frische Wäsche im Schrank", an beiden Tagen zusätzlich ein ganz neues Mitmachprogramm zur Seifenherstellung an. Seife galt lange Zeit als Luxusgut. Und auch in Zeiten von Flüssigseife und Markenüberfluss ist ein individuell gefertigtes Stück Seife noch immer etwas Besonderes. Daher bietet das LWL-Freilichtmuseum Detmold am Samstag und Sonntag die Möglichkeit, selbst ein Duftstück für das heimische Badezimmer herzustellen. Jeweils von 11.30 Uhr bis 16.30 Uhr durchzieht der Geruch von Lavendel und Rosenblüten die Textilwerkstatt.

Zunächst wird die Seife bei diesem Programm kleingeraspelt. Die Seifenraspeln werden anschließend mit getrockneten Blütenblättern vermischt und zu Kugeln geformt. Durch Zugabe von Duftölen erhält jede Seife ihre individuelle Note. Auch bei der anschließenden Formgebung mithilfe von Ausstechförmchen sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Die fertigen Seifenstücke können dann im Bad eingesetzt werden, erfrischen aber die Wäsche im Schrank. Die Kosten richten sich nach dem Materialverbrauch, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen gibt es im Infobüro unter Tel. 05231/706-104.



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Ruth Lakenbrink, LWL-Freilichtmuseum Detmold, Tel. 05231/706-110
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Freilichtmuseum Detmold
Westfälisches Landesmuseum für Volkskunde
Krumme Str.
32760 Detmold
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos