LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 04.04.12

Foto zur MitteilungLeuchtet in den Frühlingsfarben: August Macke, Gartenweg, 1912.
Foto: LWL


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Zum Osterspaziergang ins Museum

LWL-Landesmuseum zeigt Werke im Kloster Bentlage

Bewertung:

Rheine (lwl). Mit Frühlingsfarben will die Westfälische Galerie im Museum Kloster Bentlage Besucher nach Rheine (Kreis Steinfurt) locken. Die Dauerausstellung zur Malerei der Moderne in Westfalen mit Gemälden aus dem LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte in Münster setzt einen Schwerpunkt bei den Werken der westfälischen Expressionisten.

Mutig setzt etwa Wilhelm Morgner in seinen Darstellungen des bäuerlichen Lebens kräftige Farben wie Blau, Rot Orange und Gelb unmittelbar nebeneinander - zur Entstehungszeit dieser Bilder vor über 100 Jahren war dies für viele Betrachter ein Skandal. Leuchtend und kontrastreich sieht auch August Macke in seinem "Parkweg" die heimische Landschaft. Verhaltener, doch mit einer nuancenreichen Fülle von Grüntönen schildern Otto Modersohn und Christian Rohlfs Wiesen und Waldwege. Josef Albers hingegen widmet sich in seinen bekannten "Quadraten" ganz den Wirkungen der Farbe und verzichtet auf jegliche Wiedergabe von Gegenständen.

An allen Ostertagen wird für Familien zu den Werken der Westfälischen Galerie ein Osterrätsel angeboten. Dabei führt die Suche nach - nicht verzehrbaren - Ostereiern zu mehreren Bildern, die genauer betrachtet werden sollten, um das Lösungswort zu ermitteln. Ist das Rätsel gelöst, gibt es an der Museumskasse eine süße Belohnung.

Im Museum Kloster Bentlage sind außerdem die Sammlung zur Klostergeschichte mit bedeutenden mittelalterlichen Kunstwerken und die Sonderausstellung "Dynamisches Licht" mit einer Licht-installation von Otto Piene und weiteren Kunstwerken der 1960er Jahre zu besichtigen.

Das Museum ist Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag von 10 -18 Uhr geöffnet sowie am Kar-samstag von 14 - 18 Uhr

Museums Kloster Bentlage
Bentlager Weg 130
48432 Rheine
http://www.kloster-bentlage.de



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Claudia Miklis, LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Telefon: 0251 5907-168, claudia.miklis@lwl.org
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Kunst und Kultur
Westfälisches Landesmuseum
Domplatz 10
48143 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos