LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 08.12.11

Presse-Infos | Kultur

Vortrag zur Bionik-Ausstellung

Von Leonardos Fluggeräten zu selbstheilenden Autoreifen

Bewertung:

Münster (lwl). Am Dienstag, 13. Dezember, hält der Veterinärmediziner Knut Braun einen Vortrag zum Thema "Bionik" im LWL-Museum für Naturkunde in Münster. Um 19.30 Uhr wird das Vorstandsmitglied des Internationalen Bionik Zentrums (Stiftung für Bionik in München und Saarbrücken) aus seiner Arbeitswelt berichten.

Knut Braun beginnt seinen Vortrag mit einer kurzen Definition und Gliederung der Wissenschaftsdisziplin Bionik. Sein eigentliches Thema setzt er mit Leonardo da Vincis Entwurf eines Fallschirmes, der im Jahre 2000 nachgebaut und erfolgreich eingesetzt wurde, fort. Braun spannt einen Bogen von den Anfängen der Bionik bis hin zu Hightech-Produkten aus der Schifffahrts- und Automobilindustrie als Ergebnisse der modernen Bionikforschung und beleuchtet dabei auch das neue Gebiet der Bionik im Management.

Knut Braun, Jahrgang 1953, hat in Gießen Veterinärmedizin und in Saarbrücken Biologie studiert. Mit Gründung des Bionik-Kompetenz-Netzes (BIOKON) im Jahre 2001 übernahm er den Aufgabenbereich des Koordinators des BIOKON-Standortes an der Universität des Saarlandes. Seit Juni 2007 ist er Vorstand des Internationalen Bionik-Zentrums - Stiftung für Bionik mit Sitz in München und Saarbrücken.

Eintritt:
Erwachsene 5,50 Euro, Kinder 3 Euro.

Weitere Infos:
Telefon: 0251 591-05



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Bianca Fialla, LWL-Museum für Naturkunde, Telefon: 0251 591-6066
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Naturkunde
Westfälisches Landesmuseum mit Planetarium
Sentruper Str. 285
48161 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos