LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 14.10.11

Foto zur MitteilungKindheitserinnerungen: Die 103-Jährige Maria Koch besuchte den Hof Kayser-Henke im LWL-Freilichtmuseum Detmold.
Foto: LWL/Klein


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Besuch der alten Dame

103-Jährige Zeitzeugin zu Gast bei den ehemaligen Nachbarn im LWL-Freilichtmuseum Detmold

Bewertung:

Detmold (lwl). Für Maria Koch war es ein Ausflug mit besonderem Erinnerungswert. Die 103-Jährige besuchte das Haus ihrer Nachbarn aus Kindertagen, den Hof Kayser-Henke aus dem sauerländischen Ostentrop, der im LWL-Freilichtmuseum Detmold steht. "Koys Hoff" wie sie ihn in Anlehnung an die ehemaligen Bewohner Kayser noch heute nennt, hat seit 1996 im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) eine neue Heimat gefunden und konnte dort auch mithilfe der Erinnerungen der alten Dame so detailgetreu hergerichtet werden.
Ihr letzter Besuch im LWL-Freilichtmuseum Detmold liegt schon ein paar Jahre zurück - 14 um genau zu sein. Damals war Maria Koch schon einmal in das LWL-Freilichtmuseum Detmold gekommen, um den Hof zu besichtigen. Im Gespräch mit der Hausaufsicht stellte sich schnell heraus, dass Maria Koch das Haus von Kindesbeinen an kannte. Als Nachbarskind war sie oft auf der Deele und in der Küche des Hauses Kayser-Henke gewesen. Somit waren ihre Erinnerungen an das Haus für Bauhistoriker Dr. Hubertus Michels eine Quelle von unschätzbarem Wert, um die Detailgenauigkeit des wiedererrichteten Gebäudes und dessen Darstellung in der Zeit der 1920er Jahre zu überprüfen.
Bei ihrem jüngsten Besuch hatte die alte Dame Gelegenheit zu schauen, ob das Restauratorenteam die Anmerkungen umgesetzt hat. "Ja, jetzt stimmt es", bilanzierte sie zufrieden und meinte damit vor allem eine Wand zur Küche, die bei ihrem ersten Besuch noch fehlte. Zum ältesten Foto vom Haus Kayser-Henke konnte sie noch eine wertvolle Datierungsangabe machen. Bislang hatte das Museum das Foto - aufgrund des darauf dokumentierten Freileitungsanschlusses des Hauses - mit "um 1915" datiert. "Nein, das war 1914" erinnerte sich Maria Koch. Damals war ein Wanderfotograf im Dorf Ostentrop unterwegs, der auch ihr eigenes Elternhaus fotografiert hat.



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Ruth Lakenbrink, LWL-Freilichtmuseum Detmold, Tel. 05231/706-110
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Freilichtmuseum Detmold
Westfälisches Landesmuseum für Volkskunde
Krumme Str.
32760 Detmold
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos