LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 08.08.11

Foto zur MitteilungIm Sommerferienprogramm "Alle Mann an Bord" im LWL-Römermuseum muss niemand über die Reling springen, denn hier gibt es nur tapfere Piraten.
Foto: LWL/S.Quick


Foto zur MitteilungWie ein echter Römer - mit den richtigen Requisiten fällt es leicht, in andere Rollen zu schlüpfen.
Foto: LWL-Römermuseum


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Asterix sucht Unterstützung

Noch Plätze frei im Sommerferien-Programm des LWL-Römermuseums

Bewertung:

Haltern (lwl). Abenteurer aufgepasst: das LWL-Römermuseum in Haltern hat noch Plätze frei im Sommerferien-Programm. Wer immer schon glaubte, in ihm schlummere ein Pirat, kann seine Fähigkeiten als Schrecken der Meere in der Ferienaktion "Alle Mann an Bord - Mit Asterix auf großer Fahrt" erproben.

Junge Museumsbesucher zwischen 8 und 12 Jahren gehen auf große Abenteuerfahrt durchs Römische Reich und müssen dabei - anders als im Comic - weder Gallier noch Anderes fürchten. Ein Schluck Zaubertrank darf hierbei ebenso wenig fehlen wie die selbst gebastelte Piratenfahne. Das Programm im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) findet vom 16. bis 19. August. täglich um 10 oder um 14 Uhr statt und dauert zwei Stunden. Die Kosten (Museumseintritt inbegriffen) belaufen sich auf 5 Euro pro Person, Anmeldung telefonisch unter 02364 93 67-0.

Wenn es nicht die Rolle des Piraten sein soll, gibt der viertägige Theaterworkshop "Die spinnen, die Germanen ..." genug Raum für die kreative Wahl eines anderen Bühnencharakters. Vom 23. bis 26. August entwickeln junge Schauspiel-Talente (und solche, die es werden wollen) zwischen 8 bis 12 Jahren täglich von 9 bis 13 Uhr eine spannende Geschichte rund um die Abenteuer des Römers Marcus im Römerlager Aliso. Inspiration liefert ein genauer Blick ins Museum, das viele Hinweise liefert und dessen ausgestellte Originale die Fantasie der ambitionierten Regisseure und Schauspieler anregen wird. Die Uraufführung des Theaterstückes findet am letzten Workshoptag im LWL-Museum statt. Freunde und Familien sind herzlich eingeladen. Die Teilnahme kostet 40 Euro inklusive Museumseinritt, die Anmeldung für den Theaterworkshop ist noch bis zum 19. August telefonisch unter 02364 93 67-0 möglich.

Mehr Infos unter: http://www.lwl-roemermuseum-haltern.de



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Katja Baron, LWL-Archäologie für Westfalen, Telefon: 0251 591-3504
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Römermuseum
Weseler Str. 100
45721 Haltern am See
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos