LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 03.08.11

Presse-Infos | Kultur

Zeigt her eure Giebel

Vorführung zur Schnitzerei von Inschriften im LWL-Freilichtmuseum Detmold

Bewertung:

Detmold (lwl). Inschriften an Häusern hatten früher eine ganz besondere Bedeutung für die Besitzer. Die Namen von Heiligen wurden beispielsweise angebracht, um das Haus vor Wetter- oder anderen Katastrophen zu schützen, andere Inschriften dienten dazu, den Leumund der Hausbewohner aufzubessern. Holzbildhauer Wolfgang Koch erzählt zur Vorführung seines Handwerks am kommenden Wochenende im LWL-Freilichtmuseum Detmold diese und andere Geschichten rund um das Thema Inschriften. Am Samstag, 6. August, und Sonntag, 7. August, zeigt er jeweils ab 11 Uhr im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL), wie Bildhauer Buchstaben und Symbole in Holz einarbeiten. Die Vorführungen finden im Handwerkerhaus aus Blomberg im "Paderborner Dorf" des LWL-Museums statt.



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Ruth Lakenbrink, LWL-Freilichtmuseum Detmold, Tel. 05231/706-110
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Freilichtmuseum Detmold
Westfälisches Landesmuseum für Volkskunde
Krumme Str.
32760 Detmold
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos