LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 24.06.11

Foto zur MitteilungHanna Verena Kier, Julia Warnecke, LWL-Museumsleiter Dr. Jan Carstensen, Lili Fischer, Anne Boland und Lukas van Hövell (v. l.) an einem der "Münsteraner Kunsteinfälle", einer Reihe von Fragmenten lebhafter Hundeporträts im Haus Stahl des LWL-Freilichtmuseums Detmold.
Foto: LWL/Jähne


Foto zur MitteilungZwei lebensgroße Hunde aus Papier von Claudia Ackermann raufen im Schönhof miteinander. Sie sind Teil der "Münsteraner Kunsteinfälle", die noch bis zum 3. Juli im LWL-Freilichtmuseum Detmold zu sehen sind.
Foto: LWL/Jähne


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

"Münsteraner Kunsteinfälle"

LWL-Freilichtmuseum Detmold wird zur Kunstmeile

Bewertung:

Detmold (lwl). Ihre künstlerische Arbeit macht manchmal nachdenklich und irritiert; häufig ist ihre Präsentation ungewöhnlich und sie ist immer ein besonderes Ereignis: Wenn die Hamburger Künstlerin Lili Fischer mit den Studierenden der Kunstakademie Münster im LWL-Freilichtmuseum Detmold zu Besuch ist, wird das Museumsgelände zur Kunstmeile. Vom 23. Juni bis 3. Juli präsentiert die kreative Gruppe "Münsteraner Kunsteinfälle" im Freilichtmuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL). Inszenierungen, Impulse und Performances prägen die Installationen innerhalb des Museumsgeländes. Und so mancher "Kunsteinfall" wird noch spontan entwickelt.

Zum sechsten Mal bereichert die Klasse Lili Fischers das LWL-Museum mit nicht alltäglichen Ideen zum Anfassen, Hinhören, Zweimal-Schauen, Schmunzeln und Mitmachen. "Lili Fischer ist dem LWL-Freilichtmuseum schon seit Jahren freundschaftlich verbunden. Mit ihren Kunstaktionen ermöglicht sie unseren Museumsbesuchern immer wieder spannende und neue Blickwinkel auf unsere historischen Gebäude und die Kulturlandschaft", freut sich LWL-Museumsleiter Dr. Jan Carstensen auf die Aktionen. So hat Lili Fischer beispielsweise im vergangenen Jahr auch einen "Igelplatz" unweit des "Sauerländer Dorfes" gestaltet. Dabei handelt es sich um eine Dauerinstallation mit einem überdimensionalen Igel im Zentrum.

Die Studierenden und auch ihre Professorin ließen sich bei den "Münsteraner Kunsteinfällen" inspi-rieren von den Gegebenheiten und Eigenarten des Museumsgeländes. Poetische Fotos, ein knallbunter "Wursthimmel", ein Bär aus Eisen oder Vogelskulpturen: Im und rund um das "Paderborner Dorf" gibt es jede Menge zu sehen und zu entdecken. Für die Eröffnung an Fronleichnam, 23. Juni, um 15 Uhr ist ein Rundgang mit Lili Fischer und der Klasse durch die Ausstellung geplant.
Das Freilichtmuseum zeigt die Arbeiten der Studierenden bis Sonntag, 3. Juli, während seiner Öffnungszeiten.


LWL-Freilichtmuseum Detmold
Westfälisches Landesmuseum für Volkskunde
Krummes Haus
32760 Detmold
http://www.lwl-freilichtmuseum-detmold.de

Öffnungszeiten:
1. April bis 30. Oktober
Di - So und an allen Feiertagen: 9 bis 18 Uhr; Juni - August: donnerstags bis 21 Uhr geöffnet



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Ruth Lakenbrink, LWL-Freilichtmuseum Detmold, Tel. 05231/706-110
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Freilichtmuseum Detmold
Westfälisches Landesmuseum für Volkskunde
Krumme Str.
32760 Detmold
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos