LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 14.06.11

Foto zur MitteilungFestumzug zum 40-jährigen Jubiläum des MGV Sylbach im Jahr 1950.
Foto: LWL


Foto zur MitteilungAusschnitt aus Postkarte mit Ortsansichten von Sylbach, zu sehen ist hier das Geschäft Kolonialwaren, Eisenwaren, Fahrräder und Kraftfahrzeuge August Ricke.
Foto: LWL


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Schätze in schwarz-weiß

LWL sucht Bilder aus der Geschichte Sylbachs für Ausstellung im Ziegeleimuseum

Bewertung:

Lage (lwl). Vom geschäftigen Treiben in Sylbach zeugen heute nur noch die Umrisse ehemaliger Schaufenster und Eingangstüren in den Gebäuden entlang der Sylbacher Straße. Das einstige Gesicht des Ortes, der heute zu Bad Salzuflen im Kreis Lippe gehört, offenbaren die Fassaden jedoch nicht. Für eine Ausstellung zur Betriebsgeschichte der Ziegelei Beermann - heute Standort des LWL-Industriemuseums - sucht der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) deshalb nach historischen Fotos von Sylbach.

Das Ziegeleimuseum Lage des LWL bereitet zurzeit die neue Dauerausstellung zur Geschichte der Ziegelei und der Unternehmerfamilie Beermann vor. Sie soll im Winter im ehemaligen Wohnhaus der Firmengründer, das ebenfalls zum Museum gehört, eröffnet werden. "Wir wollen die engen Verbindungen zwischen der Ziegelei und dem Ort, in dem sie 1909 gegründet worden war, zeigen und möchten deshalb auch Einblicke in die Geschichte Sylbachs geben", erläutert LWL-Museumsleiter Willi Kulke. Gesucht werden Fotos aus den letzten 100 Jahren, die frühere Ansichten von Geschäften, Betrieben und Gastwirtschaften in Sylbach zeigen.

Von der Lebendigkeit des Ortes zeugen darüber hinaus die vielen Vereine mit ihren Feiern, von denen die Ausstellungsmacher in Interviews mit alteingesessenen Sylbachern erfahren haben. Deshalb sucht das Team auch dringend Fotos von Sylbacher Vereinsfeiern und -treffen, Stammtischrunden in der Kneipe, Schützenumzügen oder Tanzveranstaltungen. "Oft kann sich ein altes Familienalbum oder die fast vergessene Fotokiste auf dem Dachboden als wahrer Schatz für uns herausstellen. Wir würden uns sehr freuen, wenn Privatleute uns bei der Realisierung der Ausstellung helfen und uns Ihre Fotos zur Reproduktion zur Verfügung stellen würden. Die Originale erhalten die Leihgeber natürlich umgehend zurück", betont Kulke.



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Mareike Buba, LWL-Industriemuseum, Tel. 05232 9490-0
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum - Ziegeleimuseum Lage
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Sprikernheide 77
32791 Lage
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos