LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 18.02.11

Presse-Infos | Kultur

Archäologie in Bilder kleiden? Überlegungen zur westslawischen Frauentracht

Vortrag im Museum in der Kaiserpfalz

Bewertung:

Paderborn (lwl). Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt am Mittwoch (23.02.2011) um 20 Uhr zu einem Vortrag ins Museum in der Kaiserpfalz in Paderborn ein. Dann berichtet die Archäotechnikerin Sylvia Crumbach (Duisburg) im Rahmen der Sonderausstellung "Schätze des Mittelalters. Schmuck aus dem Staatlichen Archäologischen Museum Warschau" (12. Februar - 8. Mai 2011) über die slawische Frauentracht im Mittelalter.

Kleidung ist ein Aspekt der Kultur, denn Mode transportiert Botschaften und Identität. Archäologische Funde und Befunde geben Auskunft zur Kleidung und erlauben es uns, ein anschauliches Bild des mittelalterlichen Menschen zu rekonstruieren. Neben textilen Techniken stellt Crumbach auch Nachbildungen von Kleidungsstücken vor.

Termin: 23.02.2011, 20 Uhr
Kosten: Die Teilnahme ist kostenfrei.
Ort: Aula im Museum in der Kaiserpfalz, Paderborn



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
Museum in der Kaiserpfalz
Ikenberg 2
33098 Paderborn
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos