LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 04.01.11

Foto zur MitteilungSabrina Reuter hat den virtuellen Rundgang bereits getestet. Ihr Fazit: "Klasse, fast als würde man selbst durch das Freilichtmuseum laufen."
Foto: LWL/Klein


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Rundgang per Mausklick

LWL-Freilichtmuseum Detmold stellt virtuelle Museumstour vor

Bewertung:

Detmold (lwl). Sabrina Reuter ist begeistert: Immer wieder fährt sie mit der Maus über den Geländeplan. Die 18-Jährige testet den neuen virtuellen Rundgang durch das LWL-Freilichtmuseum Detmold. Insgesamt 30 Filme, sogenannte Panoramen, mit denen viele Gebäude und landschaftlich schöne Plätze innerhalb des Museumsgeländes erkundet werden können, stehen den Internetnutzern nun unter http://www.lwl-freilichtmuseum-detmold.de zur Verfügung. So ist das Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) auch in der noch bis zum 1. April dauernden Winterpause zumindest virtuell für Besucher zugänglich.

"Mit diesem neuen Angebot möchten wir die Wartezeit für unsere Besucher bis zur Saisoneröffnung verkürzen", erklärt LWL-Museumsleiter Dr. Jan Carstensen. So haben Internetnutzer nun die Möglichkeit, anhand eines Übersichtsplans, darauf gekennzeichnete Gebäude und Punkte innerhalb des Museumsgeländes anzuklicken. Dann öffnet sich ein 360-Grad-Panorama, das das Innere eines Gebäudes, die Außenansicht oder eine schöne Landschaftsansicht zeigt. Mithilfe einfacher Bedienfelder kann sich der Nutzer dann durch den Film bewegen, kann den Blick zur Seite, nach oben oder unten wenden und so auch Details genauer betrachten. Auch den Blick in eine angrenzende Stube zu werfen, ist kein Problem. Milchig hinterlegte Rechtecke zeigen an, wenn es auch aus den Nachbarräumen Aufnahmen gibt. So wird dem virtuellen Besucher die Möglichkeit gegeben, sich regelrecht durch das Gelände zu bewegen, fast so, als sei es ein realer Rundgang.

"Das ist klasse. So bekommt man schon einmal einen Eindruck vom Freilichtmuseum." Sabrina Reuter gefällt das neue Angebot, das in Zusammenarbeit mit der Firma Digital Park entstanden ist. Firmen-Inhaber Markus Krüger hat die Aufnahmen gemacht und sein Fachwissen auch in die anschließende Umsetzung auf der Internetseite eingebracht.
Alle, die nach dem virtuellen Rundgang Lust bekommen haben, das LWL-Freilichtmuseum Detmold "in natura" zu erleben, bekommen bereits in den Wintermonaten eine erste Chance dazu. An verschiedenen Sonntagen im Januar, Februar und März öffnet das größte deutsche Freilichtmuseum jeweils um 14 Uhr für Winterspaziergänge seine Türen. Der erste findet am Sonntag, 16. Januar, statt und kostet 3 Euro für Erwachsene. Kinder vom 6. bis 17. Lebensjahr zahlen 1,50 Euro. Gruppenanmeldungen sind leider nicht möglich. Weitere Infos und Termine gibt es unter Tel. 05231/706-0 oder im Internet: http://www.lwl-freilichtmuseum-detmold.de



Pressekontakt:
Ruth Lakenbrink, LWL-Freilichtmuseum Detmold, Tel. 05231/706-110 und Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Freilichtmuseum Detmold
Westfälisches Landesmuseum für Volkskunde
Krumme Str.
32760 Detmold
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos