LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 17.12.10

Foto zur MitteilungDie Teilnehmer entziffern zunächst eine geheimnisvolle versiegelte Wachstafel.
Foto: Halterner Zeitung/Holger Steffe


Foto zur MitteilungEine Papyrusrolle birgt ein Rätsel, dass gemeinsam gelöst werden muss.
Foto: LWL/Stephan Sagurna


Foto zur MitteilungSchließlich üben die Ferienkinder selbst in Hieroglyphen zu schreiben.
Foto: Sabine Holländer


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Ferienprogramm im LWL-Römermuseum

"Die Weihnachtsgeschichte"

Bewertung:

Haltern (lwl). "Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot von dem Kaiser Augustus ausging ...". Natürlich wird die Geschichte aus dem Lukas-Evangelium beim Weihnachtsferienprogramm im LWL-Römermuseum in Haltern jeweils am 28.12., 29.12. 30.12., 4.1., 5.1., 6.1. und 7.1. vorgelesen. Doch was hatte der dort erwähnte Kaiser Augustus mit Haltern zu tun? Wie sah der Mann eigentlich aus? Wie gelangten seine Befehle in die weit entfernten Teile des Römischen Reiches? Wer zwischen 8 und 12 Jahre alt ist und der Geschichte auf den Grund gehen will, sollte sich schnell für das Programm des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) anmelden, denn die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Zunächst gilt es für die Ferienkinder, eine geheimnisvolle, versiegelte Wachstafel zu entziffern. Solche Wachstafeln wurden von reitenden Boten mit den Befehlen des Augustus durch das ganze Reich transportiert - etwas umständlich, aber E-Mail gab es ja noch nicht. Wenn die Legionäre Glück hatten, gelangten so auch freudige Botschaften wie die Anordnung von Geldgeschenken bis an die Lippe. Die Teilnehmer des Ferienprogramms dürfen gespannt sein welche Botschaft ihre Wachstafel enthält. Werden sie strafversetzt oder gibt es etwas zu feiern?

Eine Papyrusrolle birgt ein Rätsel, das gelöst werden muss. Auch das Schreiben in Hieroglyphen steht auf dem Programm, denn Hieroglyphen waren in der römischen Provinz Ägypten in Gebrauch. Schließlich können die Teilnehmer ihr eigenes Schriftdokument - aufgerollt und mit Wachs versiegelt - mit nach Hause nehmen.

Und die Weihnachtsgeschichte? Die haben die jungen Forscher einmal aus einem anderen Blickwinkel erlebt und erfahren, wie es zu der Zeit, als Josef und Maria sich auf den Weg nach Bethlehem machten, in den Römerlagern an der Lippe und im übrigen Römischen Reich zuging.

Termine und Kosten:
- "Die Weihnachtsgeschichte einmal anders", zweistündiges Ferienprogramm für 8- bis 12-Jährige am 28.12., 29.12. 30.12., 4.1., 5.1., 6.1., 7.1.. jeweils von 10:30 bis 12:30 Uhr
- Kosten: 3 Euro inklusive Museumseintritt
Anmeldung erforderlich unter Tel.: 02364 9376-0 während der Öffnungszeiten des Museums

Kontakt:
LWL-Römermuseum
Weseler Str. 100
45721 Haltern am See
http://www.lwl-roemermuseum-haltern.de



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Stefanie Mosch, LWL-Archäologie für Westfalen, Tel.: 0251 591-8921
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Römermuseum
Weseler Str. 100
45721 Haltern am See
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos