LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 04.11.10

Presse-Infos | Kultur

Walther von der Vogelweide & Co.

Vortrag im LWL-Museum für Archäologie

Bewertung:

Herne (lwl). An diesem Freitag (5.11.2010) um 19 Uhr berichtet Prof. Dr. Ulrich Müller (Universität Salzburg) im LWL-Museum für Archäologie in Herne über eine der berühmtesten Kulturgüter des Mittelalters - den so genannten Minnesang.

Dass der nicht nur von der Liebe zu einer unerreichbaren "hohen Dame" handeln konnte - sondern dass die gesungene Lyrik auch in Tagespolitik und als Nachrichtendienst eine große Rolle spielt, erläutert der Referent auch am Beispiel zahlreicher Musik-Hörproben.

Einen ganz besonderen Stellenwert haben hier die Werke Walther von der Vogelweides - der auch den Tod des Kölner Erzbischofs Engelbert dichterisch verarbeitet und beklagt hat.

Termin: 5.11.10, 19 Uhr
Kosten: Die Teilnahme ist kostenfrei.
Ort: Vortragsaal des LWL- Museums für Archäologie, Herne



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Archäologie Herne
Westfälisches Landesmuseum
Europaplatz 1
44623 Herne
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos