LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 19.10.10

Foto zur MitteilungAlexander Stach von der Firma Meng beim Installieren des neuen Wegeleitsystem im LWL-Freilichtmuseum Detmold.
Foto: LWL


Foto zur MitteilungInformativ: das neue Wegeleitsystem im LWL-Freilichtmuseum Detmold.
Foto: LWL


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Wegeleitsystem und Bänke im LWL-Freilichtmuseum Detmold erneuert

Bewertung:

Detmold (lwl). Dezent, informativ und im wahrsten Sinne des Wortes wegweisend: seit Kurzem führt ein neues Wegeleitsystem die Besucher im LWL-Freilichtmuseum Detmold durch das Museumsgelände.

"Unseren Besuchern, vor allen denen, die zum ersten Mal bei uns im Freilichtmuseum sind, soll der Rundgang und die Orientierung erleichtert werden", erklärt Dr. Huberts Michels, Leiter des Referates Bauwesen im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL). Daher wurde an 39 markanten Punkten im Gelände ein neues übersichtliches Wegeleitsystem installiert, das eine Wegweisung in nahezu jede erdenkliche Richtung ermöglicht. Eine Erneuerung war allein deshalb notwendig, da das bisherige Wegeleitsystem teilweise beschädigt war und Ersatzteile so gut wie nicht mehr zu bekommen waren. Nun entsprechen die Farben der Ziele auf den Hinweisschildern zudem dem Farbleitsystem im neuen Freilichtführer des Museums, sodass dem Besucher Orientierung geboten wird.

Den Gästen guten Service zu bieten stand auch bei der zweiten Neuerung im Museumsgelände im Mittelpunkt. So wurden an allen bisherigen Standorten sowie, auf Wunsch der Besucher, an ausgewählten weiteren Standorten neue Bänke und Papierkörbe installiert. Nötig geworden war auch diese Maßnahme, da die alten Bänke teilweise stark beschädigt waren. Außerdem waren die offenen Papierkörbe allzu oft Ziel von tierischen Jägern und Sammlern wie Waschbären, Krähen und Elstern. Das kann bei den neuen, halbgeschlossenen Papierkörben nicht mehr geschehen.

Die alten Bänke, sofern sie noch im guten Zustand waren, wurden von der Stadt Detmold abgebaut und bieten nun an städtischen Wanderwegen ein willkommenes Rastplätzchen. "Das entspricht ganz unserem Leitbild, wonach wir uns für nachhaltiges Wirtschaften einsetzen", erklärt Hubertus Michels. Die neuen Bänke aus Buchenholz und pulverbeschichtetem Metall sind die gleichen, die die Stadt Detmold in der Altstadt und entlang des Friedrichstaler Kanals aufgestellt hat.



Pressekontakt:
Ruth Lakenbrink, LWL-Freilichtmuseum Detmold, Tel. 05231/706-110 und Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Freilichtmuseum Detmold
Westfälisches Landesmuseum für Volkskunde
Krumme Str.
32760 Detmold
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos