LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 11.10.10

Presse-Infos | Kultur

Der Halloween-Herbst im LWL-Museum für Archäologie: es warten Drachenblut und Spinnenbeine...

Noch wenige freie Plätze in den Herbstferien-Workshops

Bewertung:

Herne (lwl). Die Herbstferien-Workshops im LWL-Museum für Archäologie sind nichts für Couch-Potatoes und Hasenfüße. Wer sich in wenigen Tagen in einen Meister des ritterlichen Schwertkampfes verwandeln will oder sein Talent als Schauspieler und Märchen-Erzähler erproben möchte, der ist genau richtig bei den Ferienangeboten des Museums.
Recken und Schildmaiden im Alter von 8 bis 12 Jahren können sich am 14. Oktober mit den Geheimnissen der Schwertkunst vertraut machen und brauchen in Zukunft weder Drachen noch Feinde fürchten. Vom 20. bis 22.10. werden aus Schülern Schauspieler, Regisseure und Drehbuchautoren - im Theaterkurs "Drachenblut und Spinnenbein". Selbstverständlich gibt es als Abschluss eine Premieren-Vorstellung, zu der die ganze Familie eingeladen ist!

Workshop Schwertkampfkunst
Altersstufen:
8 bis 12 Jahre, in Begeleitung eines Elternteils (obligatorisch)
Dauer: 2 Stunden pro Kurs
Kosten: 15 Euro pro Paar (Kind und ein Elternteil) inklusive Eintritt
Termine: 14. Oktober, 9.15 bis 11.15 Uhr, 11.30 bis 13.30 Uhr,
14 bis 16.10 Uhr und 16.15 bis 18.15 Uhr

Theaterkurs Drachenblut und Spinnenbein
Altersstufen:
8 bis 12 Jahre
Dauer: 12 Stunden (3 x 4 Stunden)
Kosten: 35 Euro inklusive Eintritt und Material
Termin: 20. bis 22. Oktober, jeweils 9 bis 13 Uhr

Anmeldungen unter Tel. 02323 - 946 28-20 oder -24.

Mehr Infos:
http://www.aufruhr1225.lwl.org



Pressekontakt:
Karl G. Donath, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Archäologie Herne
Westfälisches Landesmuseum
Europaplatz 1
44623 Herne
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos