LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 08.10.10

Foto zur MitteilungDuftende Salben aus edlen Rohstoffen waren im alten Rom Luxuswaren.
Foto: LWL


Foto zur MitteilungIm Programm "Schönheitspflege im alten Rom" kreieren die Ferienkinder.
Foto: LWL


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Schönheitspflege im alten Rom

Im Ferienprogramm des LWL-Römermuseums sind noch Plätze frei

Bewertung:

Haltern (lwl). Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) hält noch wenige Plätze im Herbstferienprogramm des LWL-Römermuseums in Haltern bereit. Acht- bis zwölfjährige Ferienkinder tauchen in die Duftwelt der Antike ein, mischen eigene Parfümsalben an und gestalten einen römi-schen Handspiegel. Das zweistündige Programm findet acht Mal vom 19. bis 22. Oktober jeweils um 10 und um 14 Uhr statt. Eine Anmeldung unter Telefon 02364 9376-0 ist erforderlich.

Edle Rohstoffe machten die Salben im alten Rom zur begehrten Luxusware. Die Parfüms und duftenden Crèmes aus dem Mittleren und Fernen Osten galten sogar als Statussymbol. Die Römer zahlten hohe Summen für diese Waren - die sich in kürzester Zeit verflüchtigten. Dass die begehrten Produkte auch bis in die Römerlager an der Lippe gelangten, zeigen die Parfumfläschchen und Salbentöpfchen im LWL-Römermuseum.

Termine und Kosten:
- "Schönheitspflege im alten Rom", zweistündiges Ferienprogramm am 19.10., 20.10., 21.10. und 22.10. jeweils von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr
- Kosten: 4 Euro inklusive Museumseintritt
Anmeldung unter Tel.: 02364 9376-0 während der Öffnungszeiten des Museums:

LWL-Römermuseum, Weseler Str. 100, 45721 Haltern am See,
http://www.lwl-roemermuseum-haltern.de



Pressekontakt:
Stefanie Mosch, LWL-Archäologie für Westfalen, Tel.: 0251 591-8921 und Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Römermuseum
Weseler Str. 100
45721 Haltern am See
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos