LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 06.08.10

Foto zur Mitteilung"Das dunkle Geheimnis der Klutert", Roman von Uwe Schumacher.

Foto zur MitteilungEiner der mächtigsten Männer des Reiches: der Kölner Erzbischof Engelbert I. von Berg. Die Büste ist in der Sonderausstellung "AufRuhr 1225!" zu sehen.
Foto: Domschatz Essen.


Foto zur MitteilungSchwerter wie dieses aus Petershagen-Hävern (Kreis Minden-Lübbecke) waren im 12. Jahrhundert in Europa weit verbreitet. Zur Zeit ist es in der Sonderausstellung "AufRuhr 1225!" zu sehen.
Foto: LWL/Brentführer


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Zeitreisende aus dem Sauerland

"Das dunkle Geheimnis der Klutert" - Autorenlesung im LWL-Museum für Archäologie

Bewertung:

Herne (lwl). Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt am Sonntag, 8.8. in sein LWL-Museum für Archäologie in Herne ein. Hier liest um 15 Uhr der Autor Uwe Schumacher aus seinem Roman "Das dunkle Geheimnis der Klutert". Die abenteuerliche Geschichte schickt ein junges Paar aus dem 20. Jahrhundert ins Mittelalter. In einer Zeit, in der sich der Konflikt zwischen dem Grafen Friedrich von Isenberg und dem Erzbischof Engelbert von Köln zuspitzt müssen sich die Protagonisten behaupten. Nach der Lesung im Museumskino können die Zuhörer in der Sonderausstellung "AufRuhr 1225! Ritter, Burgen und Intrigen" tiefer in die Ereignisse des 13. Jahrhunderts eintauchen.

Ein Student aus dem Sauerland, seine chinesische Freundin, eine uralte Höhle und eine Zeitreise ins Mittelalter: Das sind die Zutaten, die der Autor Uwe Schumacher in seinen Abenteuerromanen zu spannenden Geschichten verarbeitet. Die Handlung der bereits sechs Bände spielt im Mittelalter, wobei der Rahmen der fiktiven Geschichten auf historischen Fakten beruht. Die Abenteuer streifen immer auch das historische Geschehen um die Grafen von Berg, von Altena-Isenberg und von der Mark. Im LWL-Museum für Archäologie wird Uwe Schumacher aus dem ersten Band, "Das dunkle Geheimnis der Klutert" lesen, der bereits in dritter Auflage erschienen ist.

Aus dem Inhalt:
Der Student Fred Hoppe, Sohn einer alteingesessenen Bauernfamilie aus dem märkischen Sauerland, ist seiner Heimat sehr verbunden. Besonders stolz ist er auf deren Wahrzeichen, die Kluterthöhle, eine der längsten Naturhöhlen Deutschlands. Als er 1972 Leng Phei Siang, Tochter eines chinesischen Dissidentenehepaares, begegnet, verliebt er sich unsterblich in sie. Natürlich drängt Fred darauf, seiner neuen Freundin die Höhle zu zeigen. Doch gleich bei ihrem ersten Besuch in dem unterirdischen Reich verschlagen geheimnisvolle Kräfte das junge Paar in die Vergangenheit. Völlig auf sich gestellt, müssen sich die beiden in der fremden Welt des Mittelalters zurechtfinden, zu einer Zeit, in der sich ein tödlich endender Konflikt zwischen Grafen Friedrich von Isenberg und seinem Großvetter Engelbert, Erzbischof von Köln entwickelt.

Termine und Kosten
- "Das dunkle Geheimnis der Klutert", Lesung mit dem Autor Uwe Schumacher, 8.8.2010, 15 Uhr. Es ist lediglich der Museumseintritt zu entrichten.
Eintrittspreise Sonderausstellung "AufRuhr 1225! Ritter, Burgen und Intrigen": € 6,00 Erwachsene, € 4,00 Kinder und Jugendliche (6 bis 17 Jahre), € 12,00 Familien



Pressekontakt:
Stefanie Mosch, LWL-Museum für Archäologie, Tel.: 0251 591-8921 und Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Archäologie Herne
Westfälisches Landesmuseum
Europaplatz 1
44623 Herne
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos