LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 09.07.10

Foto zur MitteilungFatima Zielinski (2. v. r.), Mitarbeiterin des LWL-Freilicht-museums Detmold, führte die Besuchergruppe aus Dubai auf Hocharabisch durch das Museumsgelände.
Foto: LWL


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Viele Eindrücke im Gepäck - auf Arabisch durch die Geschichte

LWL-Freilichtmuseum Detmold bietet Führungen auf Hocharabisch an

Bewertung:

Detmold (lwl). Einen Blick in die Geschichte Europas bekommen, ohne dabei die Nase in Geschichtsbücher stecken zu müssen, das war eine ganz und gar spannende Erfahrung für die Reisegruppe aus Dubai, die dem LWL-Freilichtmuseum Detmold nun einen Besuch abstattete. "Vor allem zu sehen, wie die Menschen im großen Europa früher gelebt haben, so ohne Strom, Wasser und Klimaanlage, das hat die Erwachsenen und Kinder gleichermaßen begeistert", berichtet Fatima Zielinski, Mitarbeiterin des LWL-Freilichtmuseums Detmold, die erstmals eine Führung auf Hocharabisch durchgeführt hat. Weitere Führungen auf Hocharabisch sollen folgen.

Bei dem zweieinhalbstündigen Rundgang durch das weitläufige Museumsgelände haben die weit gereisten Besucher auch über so manche "Kuriosität" am Wegesrand gestaunt, die für Einheimische ganz normal ist. So wunderten sie sich beispielsweise, dass in Deutschland Obstbäume direkt an der Straße standen. Viele Eindrücke sammelten die arabischen Gäste auch zum "Planet Westfalen", den der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in seinem Museum zum Jahresthema gemacht hat. Dieses Projekt hat die Ein- und Auswanderung und die Einflüsse in und aus Westfalen heraus thematisiert.

"Wir erweitern unser Angebot an geführten Touren durch das LWL-Museum stetig", erklärt Gefion Apel, Leiterin des Referats Kulturvermittlung, und verweist auf das nicht nur thematisch, sondern auch sprachlich breit gefächerte Programm. So steht Besuchern aus dem Ausland nicht nur in diesem Jahr die Möglichkeit offen, Führungen auf Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Dänisch, Niederländisch und nun auch auf Hocharabisch zu buchen. Weitere Informationen zu den deutschen wie fremdsprachigen Führungen sowie die Möglichkeit, diese zu buchen, gibt es im Infobüro des LWL-Freilichtmuseums Detmold, Krummes Haus, 32760 Detmold, Tel. 05231/706-104, E-Mail: freilichtmuseum-detmold@lwl.org.



Pressekontakt:
Ruth Lakenbrink, LWL-Freilichtmuseum Detmold, Tel. 05231/706-110 und Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Freilichtmuseum Detmold
Westfälisches Landesmuseum für Volkskunde
Krumme Str.
32760 Detmold
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos