LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 15.06.10

Foto zur MitteilungDie Faszination des Weltalls ist neuerdings auch am Abend im Sternensaal des Planetariums Münster erlebbar.
Foto: NASA/ESA


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Die Faszination des Weltalls

Nach Feierabend Planetariumsprogramm

Bewertung:

Münster (lwl). Nach einem langen Tag auf der Arbeit oder an der Uni bietet das "schärfste Planetarium der Welt" Entspannung: Jeden ersten, dritten und fünften Donnerstag im Monat und jeden zweiten und vierten Freitag im Monat gibt es jetzt neu jeweils zur arbeitnehmerfreundlichen Zeit um 19.30 Uhr eine Abendshow im Planetarium des LWL-Museums für Naturkunde in Münster zu erleben.

Das neue "Fulldome"-Programm "Faszination Weltall - Expedition ins Sternenreich" nimmt Interessierte mit auf eine Reise zu den Sternen. Der Flug führt von der Erde fort, am Mond und den Planeten vorbei durch die Milchstraße bis hinaus zu fernen Galaxien. Das gesamte - den Menschen bekannte - Universum wird erkundet. Anschauliche Darstellungen helfen dabei, die unvorstellbaren Distanzen begreifbar zu machen. Das neue Programm ist eine Eigenproduktion des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL).

Der Eintritt beträgt 3 Euro für Kinder und 5,50 Euro für Erwachsene. Weitere Informationen unter Telefon 0251 591- 05 oder
http://www.lwl-planetarium-muenster.de (Veranstaltungskalender).



Pressekontakt:
Bianca Fialla, LWL-Museum für Naturkunde, Telefon: 0251 591-6066 und Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos