LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 20.05.10

Foto zur MitteilungAm Originalschauplatz: Die Proben für die Theateraufführungen im Museum.
Foto: LWL


Foto zur MitteilungFoto: LWL

Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

"Bühnenreif! Westfalen - Wisconsin und zurück"

Vorhang auf im LWL-Freilichtmuseum Detmold

Bewertung:

Detmold (lwl). Am Pfingstwochenende steht im LWL-Freilichtmuseum Detmold eine besondere Premiere auf dem Programm: Gemeinsam mit dem Landestheater Detmold hat das Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) ein einzigartiges Theaterprojekt realisiert, das Besuchern eine ganz neue Form des Erlebens bietet und das Programm zum Jubiläumsjahr "Planet Westfalen" bereichert. Mit "Bühnereif! Westfalen - Wisconsin und zurück" öffnet sich an den Wochenenden vom 22. Mai bis 4. September der Vorhang für eine Reihe kurzer Theaterszenen, die eng mit den historischen Gebäuden des Museums verbunden sind.

Der Start von "Bühnenreif!" parallel zum europäischen Straßentheaterfestival in Detmold ist dabei kein Zufall: "Wie im gesamten Themenjahr Planet Westfalen geht es auch in diesem engagierten Theaterprojekt um den regen Kulturaustausch", erklärt Museumsleiter Dr. Jan Carstensen das Konzept. Denn hinter den "Westfälischen Geschichten aus aller Welt" verbergen sich häufig ganz persönliche Motive: Aus Mut oder Verzweiflung, mit ihren Ideen und Emotionen haben Menschen seit Jahrhunderten eine ganze Region in Bewegung versetzt.

"Aus Archivmaterial und historischen Texten haben wir die Spuren westfälischer Reisender zurückverfolgt: Einige kehren in die Heimat zurück, Andere verlieren sich in der Fremde", verrät die Projektleiterin des Freilichtmuseums, Gefion Apel. Um aus diesen biographischen Bruchstücken lebendige Dialoge zu entwickeln, unterstützt das Landestheater Detmold das gemeinsame Projekt nicht nur durch Bühnentechnik und Beratung, sondern konnte mit Henry Klinder auch einen erfahrenen Bühnenautor stellen. Unter der Regie von Katja Willebrand, einer Berlinerin mit westfälischen Wurzeln, setzt ein Team aus professionellen Schauspielern die berührenden und teils humorvollen Geschichten nun vor den historischen Museumsgebäuden in Szene.

"Bühnenreif!" - Das sind beispielsweise die Zeilen der jungen Elisabeth, die ihre Briefe stets mit "Filchelibte Schwestern und Brüder..." beginnt, um vom fernen Leben in New York zu berichten. Dort sucht sie ab 1859 ihr Glück als Dienstmädchen und erlebt den amerikanischen Bürgerkrieg.
Wie diese Geschichte endet und wovon die anderen Szenen handeln, ist noch bis zum 4. September an vier Standorten im Museumsgelände zu erleben: Jeweils an den Wochenenden ab 11 Uhr sind die Besucher des LWL-Freilichtmuseums Detmold im Gräftenhof, am Doppelheuerhaus, dem Brigittenhäuschen und der Kappenwindmühle zum Zuschauen, Mitfühlen und Verweilen eingeladen. [Genaue Anfangszeiten und Spielorte laut Hinweisen auf dem Museumsgelände oder unter www.planetwestfalen.lwl.org]

LWL-Freilichtmuseum Detmold
Westfälisches Landesmuseum für Volkskunde
Krummes Haus
32760 Detmold
http://www.planetwestfalen.lwl.org

Öffnungszeiten: 1. April bis 31. Oktober
Di - So und an allen Feiertagen: 9 bis 18 Uhr; im Juli und August: donnerstags bis 21 Uhr geöffnet



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Gefion Apel, LWL-Freilichtmuseum Detmold, Telefon: 05231 706-104
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Freilichtmuseum Detmold
Westfälisches Landesmuseum für Volkskunde
Krumme Str.
32760 Detmold
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos