LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 14.05.10

Presse-Infos | Kultur

Ab Pfingstsonntag bieten LWL-Freilichtmuseum und Stadtkonvent Detmold wieder Gottesdienste in der Kapellenschule Werthenbach an

Bewertung:

Detmold (lwl). Mit dem Pfingstfest setzt für die Saison 2010 im LWL-Freilichtmuseum Detmold wieder die Reihe sonntäglicher Gottesdienste für Museumsgäste ein: An den Nachmittagen der kommenden Frühlings- und Sommersonntage bieten das Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) und der Stadtkonvent Detmold in der Kapellenschule Werthenbach ab 15 Uhr halbstündige Andachten an.

Das Gebäude von 1738 - der Schulanbau stammt aus dem Jahr 1816 - hat das Freilichtmuseum seiner ursprünglichen Bestimmung gemäß eingerichtet, so dass hier ohne Probleme Gottesdienste gefeiert werden können.

Die ursprünglich katholische Kapellenschule aus dem Siegerland ist vom "Paderborner Dorf" aus über den Weg über das "Sauerländer Dorf" gut zu erreichen. Das kleine Gebäude ist mit Altar, Kirchengestühl und einem Harmonium ausgestattet und soll einen Zustand zeigen, wie er um 1910 gewesen sein könnte.

Der Termin ist in Anlehnung an die Sonntagnachmittags-Gottesdienste der Gemeinde Werthenbach festgelegt worden. Den Auftakt macht die Andacht am Pfingstsonntag, 23. Mai, um 15 Uhr. Im Gegensatz zu den Vorjahren werden die Andachtssonntage jedoch nicht bis Ende August, sondern nur bis Sonntag, 11. Juli fortgesetzt.

Weitere Informationen und Termine unter: http://www.lwl-freilichtmuseum-detmold.de.




Pressekontakt:
Gefion Apel, LWL-Freilichtmuseum Detmold, Telefon: 05231 706-104 und Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos