LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 12.03.10

Foto zur MitteilungFrans Snyders, Stillleben mit Fleischkorb, um 1640, Dauerleihgabe aus Privatbesitz.
Foto: Sabine Ahlbrand-Dornseif


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Stillleben mit Fleischkorb

LWL präsentiert ein Bild von Frans Snyders als Kunstwerk des Monats

Bewertung:

Münster (lwl). Als Kunstwerk des Monats März 2010 präsentiert das LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte in Münster das Bild "Stillleben mit Fleischkorb" des flämischen Malers Frans Snyders von 1640.

Auf dem Gemälde ist in verschwenderischer Pracht ein Speisenangebot ausgebreitet. Im Vordergrund sticht ein großer Hummer auf einer kostbaren chinesischen Porzellanplatte hervor. Rechts daneben leitet ein Bündel Spargel zu einem elegant ausgebreiteten Rehbock über. Den hinteren Bildteil beherrschen zwei üppig gefüllte Körbe und in der Mitte liegt ein Pfau, dessen lange Schwanzfedern in einer starken Diagonale quer über den Tisch zu einem Pagen weisen. "Beim Betrachten des Werkes gewinnt man sehr bald den Eindruck, dass der Künstler die verschiedenen damaligen Festtagsspeisen, sowohl vor als auch nach ihrer Zubereitung, sehr gut kannte", so Mark Niehoff vom Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL).

In der Tat ist der 1579 in Antwerpen geborene Frans Snyders in einem Umfeld aufgewachsen, in dem er tagtäglich mit Speisen umgeben war. Seine Eltern führten ein beliebtes Gasthaus in der Stadt und betrieben auch die daran anschließende "Groote Bruyloftcamere", ein Saal, der nur für Hochzeitsbankette genutzt wurde. Frans Snyders wurde zu Pieter Breughel d. J. in die Lehre geschickt, kein ungewöhnlicher Schritt für den Gastwirtssohn, dessen Mutter aus einer Malerfamilie stammte. Auch zwei seiner Brüder wurden Künstler. In einem Gasthaus mit üppigen Hochzeitsbanketten aufgewachsen zu sein, hat ihn offenbar geprägt, wie das Kunstwerk des Monats belegt.

Die Publikation zum Kunstwerk des Monats kann an der Museumskasse erworben werden.



Pressekontakt:
Christina Henneke, Telefon: 0251 5907-209, christina.henneke@lwl.org und Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Kunst und Kultur
Westfälisches Landesmuseum
Domplatz 10
48143 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos