LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 24.07.09

Presse-Infos | Kultur

Münster: Presse-Einladung zum Pflegeschnitt der Arbeit

"Less Sauvage than Others" von Rosemarie Trockel

Bewertung:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als zwei große grüne Blöcke ragt die Installation "Less Sauvage than Others" von Rosemarie Trockel seit der Ausstellung skulptur projekte 2007 auf den Aaseewiesen in Münster empor. Der exakte Formschnitt macht wildes Wachstum des Eibenbuschwerkes unmöglich.

Dem Engagement der Familie Andreae-Jäckering ist es zu verdanken, dass die Installation Münster und dem LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte erhalten geblieben ist. Einmal im Jahr wird ein Heckenschnitt durchgeführt, damit der monolithische Charakter der Installation erhalten bleibt.

Wir möchten Sie einladen zum Pflegeschnitt der Arbeit

"Less Sauvage than Others" von Rosemarie Trockel
am Dienstag, 28. Juli, um 11 Uhr
am Aasee, Höhe Torminbrücke,
in Münster.

Die Künstlerin ist anwesend.


Museumsdirektor Dr. Hermann Arnhold und die Familie Andreae-Jäckering werden den Formschnitt der Eibenhecke vor Ort begutachten.

Mit den besten Grüßen

Claudia Miklis



Pressekontakt:
Claudia Miklis, LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Telefon: 0251 5907-168
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos