LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 28.01.09

Foto zur MitteilungMit Untertiteln durchs Universum fliegen können die Besucher im Zeiss-Planetarium des LWL.
Foto: NASA


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Eine Reise in die Tiefen des Weltalls mit Untertiteln

Sonderveranstaltung im LWL-Planetarium

Bewertung:

Münster (lwl). Das Planetariumsprogramm "Unendliches Universum - Eine Reise durchs Weltall" im Planetarium des LWL-Museums für Naturkunde in Münster wird am Samstag (7. Februar) um 17 Uhr mit deutschen Untertiteln gezeigt. Damit sollen Menschen angesprochen werden, die nicht mehr so gut hören können.

Die Reise ist für Erwachsene ist aber auch für alle anderen Personen ab acht Jahre geeignet.
Das Programm ist besonders für ältere Menschen geeignet, die vielleicht bereits eine Hörhilfe besitzen oder einfach besser lesen als hören können. Das Planetarium des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet standardmäßig mit einer Induktionsschleife, durch die Besucher mit einem Hörgerät die gesprochen Passagen besser verstehen können.

Für die Zuschauer geht fort von der Erde und in die Tiefen des Weltalls bis hin zu den fernsten Galaxien. Vom Planetarium selbst produziert zeigt das Programm mit besonders präziser Lasertechnik, Ganzkuppelbildern und Großbildprojektionen in rund 45 Minuten eine Reise ins Universum - und zurück.

Schönheiten des Kosmos liegen auf der Reiseroute, die Vielfalt und die astronomischen Entfernungen werden verständlich erläutert und anschaulich dargestellt. Bekannte Sternkonstellationen wie der Große Wagen oder der Polarstern, aber auch Interessantes über einzelne Planeten, wie den Jupiter, einen Planeten nur aus Gas, erwarten den Zuschauer. Die Musik wurde eigens für das Programm komponiert.

Für Gruppen ist diese untertitelte Variante der Veranstaltung als Auswahlprogramm zu bestimmten, gesonderten Terminen buchbar.

Eintritt: Kinder 2 €, Erwachsene 4 €, Familien 9 €, Schwerbehinderte Menschen (GdB ab 80) 2,10 €, Begleitpersonen sind frei (Nachweis erforderlich). Kein Einlass mehr nach Beginn der Vorführung. Weitere Informationen unter http://www.lwl-naturkundemuseum-muenster.de und Telefon 0251 591-05.



Pressekontakt:
Bianca Fialla, LWL-Naturkundemuseum, Telefon: 0251 591-6066 und Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos