LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 04.09.08

Foto zur MitteilungHistorische Trecker geben sich am Wochenende auf der Zeche Zollern ein Stelldichein.
Foto: LWL


Foto zur MitteilungDampflok Anna lädt zu Führerstandmitfahrten ein.
Foto: LWL/Annette Hudemann


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Treckertreff im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern

Oldtimer-Spektakel mit 350 Fahrzeugen

Bewertung:

Dortmund (lwl). Freunde historischer Trecker, Baumaschinen und Ackergeräte kommen am ersten September-Wochenende (Sa / So, 6./7.9.) im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern auf ihre Kosten. Bereits zum 11. Mal lädt der Verein "HLANZ-Freunde Ruhrgebiet" zum Oldtimer-Spektakel unter den Fördergerüsten ein. In seinem Dortmunder Industriemuseum erwartet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) unter dem Motto "Trecker, Bagger, Dampf und Diesel" insgesamt rund 350 Fahrzeuge, darunter allein 250 Traktoren, dazu Bulldogs und Lastwagen ab Baujahr 1921, Dampfwalzen, eine 50 Jahre alte Dreschmaschine sowie drei historische Feuerwehrautos. In der Lohnhalle sind Dampf-Modelle zu sehen.

An beiden Tagen können Besucher jeweils von 10 bis 18 Uhr die liebevoll restaurierten Fahrzeuge und Arbeitsmaschinen bestaunen und teilweise in Aktion erleben. Auf dem Zechenvorplatz werden zum ersten Mal auch eine dampfbetriebene Seilerei und Weberei sowie eine Bäckerei und Fischräucherei zu sehen sein. Ein historischer Bierwagen bietet leckere alte Sorten des braunen Getränks an. Für gute Stimmung sorgen am Sonntag zwischen 14 und 16.30 Uhr die Line-Dance-Gruppen "Colorado Blues" und "River Liners". Der Nachwuchs kann auf Treckern und Dampfmaschinen mitfahren, und zusätzlich lädt die Museumsdampflok Anna zu einer Mitfahrt im Führerstand ein.

Besucher zahlen an beiden Veranstaltungstagen sechs Euro Eintritt, die Familienkarte kostet zehn Euro.



Pressekontakt:
Christiane Spänhoff, LWL-Industriemuseum, Tel. 0231 6961-127 und Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Tel. 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos