LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 25.08.08

Foto zur Mitteilung"Die Andromeda-Galaxie (links) und die Raumsonde Phoenix auf dem Mars (rechts)"
Foto: D. de Martin / NASA


Foto zur MitteilungDr. Björn Voss.
Foto: LWL


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Der Sternenhimmel im Herbst und Neuigkeiten vom Planeten Mars

Astronomischer Vortrag für Sternengucker

Bewertung:

Münster (lwl). Am Dienstag (2. September) um 19:30 Uhr hält Dr. Björn Voss im LWL-Museum für Naturkunde in Münster einen Vortrag über die zu beobachtenden Ereignisse des Herbsthimmels. Die Erklärung des aktuellen Himmels im Planetarium des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) wird ergänzt durch die Erkundung des Planeten Mars.

Zum Ende des Sommers sind am Abendhimmel noch immer die Sterne der Sommer-Milchstraße zu sehen. Doch die nächtliche Hauptrolle übernehmen jetzt Herbst-Sternbilder wie das fliegende Pferd "Pegasus" und die Königstochter "Andromeda". Das entfernteste aller sichtbaren Himmelsobjekte, die Andromeda-Milchstraße, ist jetzt am besten zu sehen.

Der Rote Planet Mars - er ist am Himmel zwar zur Zeit nicht zu sehen, steht aber dennoch im Mit-telpunkt des Interesses: Im Mai ist auf ihm die Raumsonde "Phoenix" gelandet und schickt zum ersten Mal Bilder aus den Polargebieten des roten Planeten.

Eintritt: Erwachsene 4 Euro, Kinder 2 Euro. Weitere Informationen unter Telefon 0251 591- 05 oder http://www.lwl-planetarium-muenster.de .



Pressekontakt:
Bianca Fialla, LWL-Naturkundemuseum, Telefon: 0251 591-6066 und Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos