LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 14.08.08

Foto zur Mitteilung

Foto zur Mitteilung

Foto zur Mitteilung

Foto zur Mitteilung

Foto zur MitteilungStimmung bei der Nacht am Aasee bis 24 Uhr.
Foto: Allwetterzoo Münster /WItte


Foto zur MitteilungBetörendes Frosch-Orakel im Allwetterzoo.
Foto: Allwetterzoo Münster /Witte.


Foto zur MitteilungPferde zwischen Licht und Schatten kommen in die Arena des Pferdemuseums.
Foto: Westfälisches Pferdemuseum/Fiedler


Foto zur MitteilungBlick durchs Teleskop in die Unendlichkeit im LWL-Museum für Naturkunde.
Foto: LWL


Foto zur MitteilungHistorisches Spektakel mit Volkstänzern und Marke-tenderständen im Mühlenhof-Freilichtmuseum.
Foto: Mühlenhof-Freilichtmuseum


Foto zur Mitteilung

Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Die "Nacht am Aasee" geht in die sechste Runde

Bewertung:

Münster (lwl). Am Samstag, 23. August, öffnen in Münster das Freilichtmuseum Mühlenhof, das LWL-Museum für Naturkunde, der Allwetterzoo und das Westfälische Pferdemuseum in der "Nacht am Aasee" von 20 bis 24 Uhr ihre Ausstellungen und Tierhäuser.

Die "Nacht am Aasee" ist nach fünf erfolgreichen Jahren bereits ein fester Bestandteil des münsterischen Veranstaltungskalenders.

Ab 20 Uhr beginnen am 23. August lebendige Aktionen und Attraktionen. Die Besucher erleben Tiere und eine stimmungsvolle Atmosphäre bei der märchenhaften Nacht im Allwetterzoo. Ein Frosch-Orakel, Bauchtänzerinnen, eine atemberaubende Feuershow und stimmungsvolle Klängen bei Essen und Trinken sollen betören.

Pferde zwischen Licht und Schatten - Eine Reise durch Mythen und Fantasien in der Arena Hip-pomaxx wird das Westfälische Pferdemuseum mit engelsgleichen Wesen und rassigen Pferden bieten. Unterstützt von Artisten am Boden und in der Luft präsentiert das Showteam "Barockstrupper" zahlreiche exklusive Showreiter, die bereits bei der Apassionata, der Equi Magic oder dem Zauberwald zu bewundern waren.

Im LWL-Museum für Naturkunde und seinem Planetarium gibt es viel zu entdecken. Die Besucher können die Jäger der Nacht erforschen, Präparationstechniken erkunden, Führungen in den Pflanzenwelten erleben und die Höhepunkte des Museums kennen lernen. Dinosaurier, Katzen und Indianer warten auf Besuch, und im Planetarium geht die Post bei fetzigen Lasershows ab. Mit dem Naturwissenschaftlichen Verein und den Sternfreunden können Besucher Natur- und Himmelsbeobachtungen unternehmen.

Historisches Spektakel und Darbietungen vom Frühmittelalter bis zur Neuzeit: Volkstänzer und laufendes Volk versetzen im malerisch illuminierten Mühlenhof-Freilichtmuseum in vergangene Zei-ten. Kiepenkerle, Handwerker, Marketenderstände und andere Gesellen sowie die aktuellen Ausstellungen "Ach du dicke Eiche" und "Mühlen und Landwirtschaftliche Geräte in Modellen" sorgen für eine abwechslungsreiche Zeitreise, bei der auch kulinarische Genüsse von früher und heute dargeboten werden.

Und: der "Mühlenhof-Express", die 1PS-Pferdekutsche hält an allen Veranstaltungsorten.

Veranstaltungsort
Die Nacht am Aasee findet in Münster statt, Sentruper Straße und Theo-Breider-Weg.

Eintritt
Das Kombiticket für alle vier Einrichtungen kostet zehn Euro. Kinder bis zu zwölf Jahren haben freien Eintritt. Kartenvorverkauf in der Münster-Information, Heinrich-Brüning-Straße sowie an den Kassen von Mühlenhof, LWL-Naturkundemuseum und Allwetterzoo.

Mit dem Bus zur Nacht am Aasee
Die Stadtwerke Münster bieten bis 20.30 Uhr eine bequeme Anfahrt ab dem Hauptbahnhof mit der Linie 14. Die Rückfahrt geht mit dem TaxiBus T80 Richtung Jungeblodtplatz mit Anschluss an den NachtBus N80 zum Hauptbahnhof. Der TaxiBus muss über die Telefonnummer 01803.50 40 33 mindestens 30 Minuten vor Fahrtbeginn bestellt werden. Infos unter www.stadtwerke-muenster.de . Besonderer Service der Stadtwerke Münster: Um 23 Uhr und um 23.30 Uhr gibt es einen kostenlosen ShuttleBus vom Zoo zum Hauptbahnhof.

Bei Rückfragen zu den einzelnen Programmen wenden Sie sich bitte an:
Allwetterzoo Münster: Tel. 0251 8904-0
LWL-Museum für Naturkunde: Tel. 0251 591-05
Mühlenhof Freilichtmuseum Münster: Tel. 0251 98120-0.
Westfälisches Pferdemuseum im Allwetterzoo: Tel. 0251 48427-0

Weitere Informationen unter: www.nacht-am-aasee.de



Pressekontakt:
Dr. Christoph Esch, Westfälisches Pferdemuseum, Telefon: 0251 48427-20 und Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos