LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 29.08.07

Foto zur MitteilungLesung unterm Sternenhimmel im Planetarium des LWL-Museums für Naturkunde.
Foto: Copyright 2001 Goldmann Verlag, München


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Kultur

Lesungen:

Neue Lesungen unterm Sternenhimmel im LWL-Planetarium

Bewertung:

Münster (lwl). Ab September präsentiert der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in seinem Planetrium in Münster an jedem dritten Dienstag im Monat um 19.30 Uhr Lesungen unterm Sternenhimmel. Den Auftakt macht am 18.September Mitch Alboms Roman "Die fünf Menschen, die dir im Himmel begegnen", aus dem Manne Spitzer vorlesen wird.

Der Autor widmet sich in diesem Roman dem Thema Tod und regt zum Sinnieren über das "Danach" an. Alboms Botschaft ist einfach und klar: versöhne dich mit dir selbst und mit anderen nicht erst im Himmel, sondern solange du lebst. Denn jedes Menschenleben hat einen Sinn - auch wenn es einem selbst und anderen langweilig und bedeutungslos erscheint. "Die fünf Menschen, die dir im Himmel begegnen" ist ein Buch über Grenzen, die es in jedem Leben gibt.

Grenzen, die man akzeptieren muss, wenn man nicht unglücklich werden will. Es ist ein Buch mit überraschenden, aufregenden Einblicken in das angeblich so langweilige, ereignislose Leben eines einfachen Menschen. Es ist ein Buch mit poetischen, überraschenden Bildern aus himmlischen Regionen. Wo es, wenn man Mitch Albom glauben darf, bisweilen aussieht, wie auf einem Rummelplatz mit Riesenrad.

Auf einem solchen Rummelplatz hat Eddi sein ganzes Leben verbracht - ein scheinbar langweiliges und bedeutungsloses Leben mit vielen Schicksalsschlägen, die ihn verhärmt gemacht haben. Eddie schaute sich um. Eben noch hatte er versucht, ein kleines Mädchen vor dem sicheren Tod zu retten. War es ihm gelungen? Der Himmel um ihn herum veränderte sich; er wurde Grapefruitgelb, dann Tannengrün und schließlich Rosa. Eddie staunte. Er war noch immer am Ruby Pier, aber es war das Ruby Pier seiner Kindheit - vor gut 75 Jahren. Das konnte eigentlich nur bedeuten, dass zumindest er den Zwischenfall nicht überlebt hatte. Bevor Eddie bewusst wird, was in den letzten Sekunden seines Lebens passiert ist, erfährt er andere, erstaunliche Dinge, die seinem Leben noch einmal einen ganz anderen Sinn geben.

Alboms Bücher wurden in 36 Sprachen übersetzt und waren Nummer-1-Bestseller.

Weitere Lesungstermine:
So, 14.10.2007, 18.30 Uhr Premierenlesung: Jürgen Kehrer & Petra Würth lesen aus ihrem neuen Krimi "Todeszauber" (Karten 9 Euro VVK / 11 Euro AK).
16.10.2007, 19.30 Uhr Hector und die Entdeckung der Zeit von François Lelord
20.11.2007, 19.30 Uhr Schischyphusch - Erzählungen und Gedichte von Wolfgang Borchert
18.12.2007, 19.30 Uhr Der Kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry

Karten für alle Lesungen gibt es montags - samstags bei Münster Information (0251-492 27 14) und dienstags - sonntags an der Kasse des LWL-Museums für Naturkunde (0251-591 05).



Pressekontakt:
Bianca Fialla, Telefon: 0251 591-6066 und Frank Tafertshofer, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos